Magische Momente

Foto: AFP/Getty Images/PIERRE TEYSSOT

Mr & Mrs Clooney Insgesamt fünf Tage dauern die Hochzeitsfeierlichkeiten von Hollywoodstar George Clooney, 53, und der britisch-libanesischen Anwältin Amal Alamuddin, 36, am letzten September-Wochenende in Venedig. Öffentlichkeitswirksamer Höhepunkt: eine „romantische“ Bootsfahrt über den Canal Grande, eskortiert von zwei Polizeischiffen und mit Dutzenden Paparazzi-Booten im Schlepptau. Gäste der anschließenden Feier: Cindy Crawford, Matt Damon, Anna Wintour und Bono.

Magische Momente

Zum Freuen, Erinnern und Staunen: Der große freizeit-Jahresrückblick.

Werbung

Eine Blüte für jedes Soldatenleben

Ein Meer aus Mohnblumen umgibt ab Juli den Londoner Tower, zum Gedenken an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten des Vereinigten Königreichs. 888.246 Blüten aus Keramik bilden die Installation „Blood Swept Lands and Seas of Red“ – eine Zeile aus einem Gedicht eines unbekannten britischen Soldaten.

 

46-66143855-46-66775051.jpg
Foto: AP


Eine Blüte für jedes Soldatenleben

Ein Meer aus Mohnblumen umgibt ab Juli den Londoner Tower, zum Gedenken an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten des Vereinigten Königreichs. 888.246 Blüten aus Keramik bilden die Installation „Blood Swept Lands and Seas of Red“ – eine Zeile aus einem Gedicht eines unbekannten britischen Soldaten.

 

46-66143855-46-66775051.jpg
Foto: AP


Foto: APA

Der Besuch der alten Herren
70 – 50 – 55.000 lauten die Koordinaten für das Rolling-Stones-Konzert im Juni im Wiener Ernst-Happel-Stadion. 55.000 Menschen kommen, um Herrn Jagger, 70 und bereits weit über sein 50-jähriges Bühnenjubiläum hinaus gereift, mit Keith Richards und den anderen Old Boys zu hören und zu sehen. Die alte Stones-Weisheit „You Can’t Always Get What You Want“ stimmt eben doch nicht immer.

Foto: JOERG CARSTENSEN / EPA / picturedesk.com

Alles Wurst
Dieser Bart muss noch lange nicht ab. Als Conchita Wurst alias Tom Neuwirth, 26, im Mai in Kopenhagen den Eurovision Song Contest gewinnt, erbebt Österreich. Von Bad Mitterndorf, Conchitas Heimatgemeinde, bis zur Wiener Stadthalle, wo 2015 der nächste Song Contest stattfindet, tönt es „Rise Like a Phoenix“.

Auf höchster Ebene

Eine Million Pilger halten das Andenken an die Päpste Johannes Paul II. (l.) und Johannes XXIII. (r.) hoch, die im April von ihrem Nachfolger Franziskus auf dem Petersplatz in Rom heiliggesprochen werden.

Foto: RADEK PIETRUSZKA / EPA / picturedesk.com

Spiele in Spielberg

Die Boliden sind zurück: Nach elf Jahren Pause ist Spielberg im Juni wieder Schauplatz eines Formel-1- Rennens. Die Strecke heißt mittlerweile Red Bull Ring und der Sieger Nico Rosberg. Beim Air Race im Oktober wird an selber Stelle der König der Lüfte gekrönt. Mit bis zu 400 km/h kurven die Piloten mit ihren Propellermaschinen durch den Hindernisparcours. Und den Zuschauern bleibt der Atem weg.

Foto: APA

Foto: APA

Schön schnell

Das Siegen ist sie schon gewohnt. Doch die Gold- medaille im Super-G bei den Olympischen Spielen in Sotschi im Februar ist sogar für die schöne Anna Fenninger etwas Besonderes: ihr bisher größter Erfolg. Und weil sie schon einmal dabei ist, holt sie sich drei Tage später die Silberne im Riesentorlauf noch dazu.

Foto: Reuters


Stars & Sterne

Foto: AP

Als ob ein Oscar noch nicht genug des Ruhms wäre: Christoph Waltz, 58, geht im Dezember am „Walk of Fame“ in Hollywood in Startposition und holt sich seinen Stern. Eine Mission possible, quasi ...

Foto: APA

... Im August seilt sich Tom Cruise mit einer Stuntfrau von der Wiener Staatsoper ab. In diesem Fall für Mission: Impossible, Teil 5.

Foto: Paper

Die Kehrseite des Ruhm. Auch so kann man berühmt werden: Die eingeölte und mit Photoshop gepimpte Rückenansicht von Kim Kardashian auf dem Cover des US-Magazins „Paper“ sorgt im November für viel Verkehr und manch Häme im Internet.

Foto: United Archives / picturedesk.com

O Captain! My Captain! Als Lehrer öffnet er die Herzen seiner Schüler und bringt ihnen selbstständiges Denken bei – Poesie statt Anpassung und Unterordnung. Robin Williams ist in „Der Club der toten Dichter“ jener Lehrer, den wir uns alle immer gewünscht hätten. Im August begeht der Hollywoodstar im 64. Lebensjahr Selbstmord. Seine Asche wird in der Bucht von San Francisco verstreut.

Das neue Deutschland

Zum vierten Mal Fußballweltmeister und seit 25 Jahren wiedervereint – es ist das Jahr unserer Nachbarn. Die Kulisse für die offiziellen Feierlichkeiten ist in beiden Fällen das Brandenburger Tor in Berlin. Im Juli jubeln hier die Fußballfans, im November wird an den Mauerfall erinnert.

 

46-63598438-46-66721478.jpg
Foto: APA


Das neue Deutschland

Zum vierten Mal Fußballweltmeister und seit 25 Jahren wiedervereint – es ist das Jahr unserer Nachbarn. Die Kulisse für die offiziellen Feierlichkeiten ist in beiden Fällen das Brandenburger Tor in Berlin. Im Juli jubeln hier die Fußballfans, im November wird an den Mauerfall erinnert.

 

46-63598438-46-66721478.jpg
Foto: APA


  • Foto: APA Hoch das Bein
    So geht Tanz, demonstriert Bundespräsident Heinz Fischer, 75, im Juli bei der Eröffnung des ImPulsTanz Festivals in Wien ...

  • Foto: APA ... Etwas gemessener der Auftritt der deutschen Kanzlerin Angela Merkel beim Neujahrsempfang 2014 von Bundespräsident Joachim Gauck: Nach einem Unfall beim Skilanglaufen geht Europas mächtigste Frau kurzfristig auf Krücken.

  • Foto: STRINGER / EPA / picturedesk.com Politik als Bühne
    In der Oper ist Anna Netrebko zuhause. In der Politik wird der Auftritt leicht zum Fehltritt. Wie im Dezember, als die Diva in St. Petersburg mit dem Putin-Vertrauten und ostukrainischen Separatistenführer Oleg Zarjow posiert und die neurussische Fahne hochhält.

  • Foto: Reuters Moment der Stille
    Innehalten, nachdenken. Außenminister Sebastian Kurz reist im April nach Israel. Er besucht auch Yad Vashem, die Gedenkstätte für die sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust, wie vor ihm Päpste, Präsidenten und Regierungschefs.

  • Foto: Getty Images/Anadolu Agency Jahr 13 nach 9/11
    Erinnerungsstücke an eine Katastrophe, die die Welt veränderte: Im Mai öffnet das „National 9/11 Memorial Museum“ in New York. 13 Jahre nach dem Attentat auf das Wold Trade Center birgt das Museum Erinnerungsstücke an die Opfer der Anschläge vom 11. September.

  • Foto: AP/Audun Braastad Ein Mädchen als Friedensbotin
    Malala Yousafzai ist erst 17, als ihr im Dezember in Oslo der Friedensnobelpreis verliehen wird. Sie ist die jüngste Nobelpreisträgerin, die es je gab. Während sich Gleichaltrige oft überlegen, wie sie sich vor der Schule drücken können, setzt sich die pakistanische Schülerin, die mittlerweile in Großbritannien lebt, für das Recht von Mädchen und Frauen auf Bildung ein. Das hätte sie beinahe mit ihrem Leben bezahlt, als Taliban sie im Herbst 2012 mit drei Schüssen in den Kopf niederstrecken. Sie erhält den Preis gleichzeitig mit dem indischen Kinderrechtsaktivisten Kailash Satyarthi. Das norwegische Königspaar Harald und Sonja (r.) sowie Kronprinz Haakon und Mette-Marit (l.) gratulieren.

Showtime

Foto: APA

Eine einzige Show ist die Hochzeit von Baumeister Richard Lugner mit „Spatzi“ Cathy Schmitz. Das Fest im Palais Liechtenstein gerät zu einer Mischung aus Maskenball und Satyrspiel.

Foto: Starpix / picturedesk.com

Im australischen Dschungelcamp wird unter Maden und Spinnen unterdessen ein Star geboren: Larissa Marolt, Kärntner Hotelierstöchterl vom Klopeiner See. Schlagfertig und tollpatschig, widerstandsfähig und zäh – eine echte Dschungelpflanze. Im November wird sie dafür mit dem deutschen Medienpreis Bambi belohnt.

"Ice Bucket Challenge"

Das Maß der Prominenz ist im Sommer ein Facebook-Virus namens „Ice Bucket Challenge“. Es maßen sich u. a.: Helene Fischer, Ex-US-Präsident George W. Bush, die Rocker von KISS und Schauspielerin Lindsay Lohan.

Foto: /facebook/helenefischer.official

Helene Fischer

Foto: AP

Clint Eastwood

Foto: Getty Images/Michael Hickey

KISS

Ausgewettet

34 Jahre und dann der Abschied: Es beginnt mit Frank Elstner und endet mit Markus Lanz. Im Dezember wird zum 215. und letzten Mal „Wetten, dass ...?“ ausgestrahlt.

Foto: APA


Im prunkvollen Abgeordnetenhaus in Madrid schwört Felipe, der neue König von Spanien, im Juni den Eid auf die Verfassung. Ehefrau Letizia und die beiden Kronprinzessinnen, Leonor und Sofia, sind gerührt. Mama Sofia küsst den stolzen Sohn, und Papa Juan Carlos hofft, dass seine Affären nach und nach in Vergessenheit geraten.


Im prunkvollen Abgeordnetenhaus in Madrid schwört Felipe, der neue König von Spanien, im Juni den Eid auf die Verfassung. Ehefrau Letizia und die beiden Kronprinzessinnen, Leonor und Sofia, sind gerührt. Mama Sofia küsst den stolzen Sohn, und Papa Juan Carlos hofft, dass seine Affären nach und nach in Vergessenheit geraten.


Foto: Reuters

Ein Geschwisterl für Baby George
Noch steht der kleine Prinz allein im Mittelpunkt, wenn er sich mit seinen Eltern Kate und William in der Öffentlichkeit zeigt. Doch schon bald soll sich das ändern. Im April 2015 wird er ein Geschwisterl bekommen. Dann wird Uroma Elizabeth sicher wieder etwas zu twittern haben ...

Foto: Corbis

Königlicher Tweet
Es ist nie zu spät. 88 Jahre ist Englands Königin Elizabeth II., als sie im Oktober ihren ersten Tweet absetzt. Der Inhalt klingt fast so spannend, wie weiland die erste Tonbandbotschaft von Kaiser Franz Joseph: „Es ist mir ein Vergnügen, heute die Ausstellung über das Informationszeitalter im Wissen- schaftsmuseum zu eröffnen“, twittert die Queen.

1
2
3

1 Hoffnungsträger Die Hoffnung lebt, dass sich das österreichische Fußballnationalteam aus eigener Kraft für die Euro 2016 in Frankreich qualifiziert. Und David Alaba ist einer der Hauptverantwortlichen dafür – auch wenn der Bayern-Star im Herbst mit einer schweren Knieverletzung ausfällt. - Foto: APA 2 Überflieger Diddl Er kam, sah und siegte: Thomas „Diddl“ Diethart ist im Jänner 2014 der neue Skisprung-Star. Der junge Niederösterreicher aus Tulln gewinnt völlig überraschend und souverän die Vierschanzentournee. Ziiiiieeeehhhhh! - Foto: APA 3 Alle für Schumi Seit seinem schweren Skiunfall im Dezember 2013 wird Michael Schumacher von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Doch er ist nicht vergessen. Das gesamte Ferrari-Team, angeführt von Schumis Formel-1-Ex-Kollegen Kimi Räikkönen und Fernando Alonso, versammelt sich im Mai, um an Schumachers ersten Ferrari-Sieg zu erinnern, dem fünf Weltmeistertitel folgten. Forza Michael! - Foto: AP/Luca Bruno

Letzte Reise

32 Menschen sterben im Jänner 2012 an Bord des Kreuzfahrtschiffs Costa Concordia, als es vor der italienischen Insel Giglio auf Grund läuft und halb im Wasser versinkt. Im Juli 2014 wird der Koloss nach monatelangen Bergungsarbeiten in den Hafen von Genua geschleppt, um dort zerlegt und verschrottet zu werden. Kosten der Aktion: 1,5 Millliarden Euro.

Foto: PAOLO ZEGGIO / EPA / picturedesk.com

Foto: AP


Anarchie ist machbar, Herr Nachbar

Der schmerbäuchige Atomkraftwerksmitarbeiter Homer Simpson, seine resolute Ehefrau Marge mit der blauen Turmfrisur, seine Kinder Bart, Lisa und Maggie sowie ein ganzes Zeichentrickfiguren-Universum treiben seit inzwischen 25 Jahren ihr Unwesen im Fernsehen. Sprengen Häuser, verprügeln Präsidenten und benehmen sich auch sonst unberechenbar und respektlos. Gerade das macht sie so witzig – und erfolgreich.

1
2
3

1 Gurlitts Schatz
Ein unscheinbarer Mann, ein unscheinbares Leben: Mehr als 1.000 teils verschollen geglaubte Gemälde werden bei Kunstsammler Cornelius Gurlitt gefunden, viele davon weggesperrt in seinem baufälligen Salzburger Haus ... - Foto: APA 2 ... Nach Gurlitts Tod im Mai erbt das Kunstmuseum Bern diesen unermesslichen Schatz. - Foto: APA 3 Leben füpr die Kunst
Das Ehepaar Agnes und Karlheinz Essl sammelt, was in der zeitgenössischen Kunst Rang und Namen hat, 4.900 Werke von Baselitz bis Weiler. Um ihre marode bauMax-Kette zu retten, müssen sie die Sammlung verkaufen. Im September wird Bautycoon Hans Peter Haselsteiner Retter in der Not. - Foto: Gilbert Novy

Nah und doch unerreichbar

Zwei Welten prallen aufeinander in der nordafrikanischen Stadt Melilla, die zum Territorium Spaniens gehört. Drinnen entspanntes Golfspiel, draußen am Zaun verzweifelte Flüchtlinge, die nichts als das nackte Leben nach Europa retten wollen. Doch die Grenzpolizisten, die sich in den Sträuchern des Golfplatzes versteckt haben, werden das verhindern. So nah am Ziel.


Nah und doch unerreichbar

Zwei Welten prallen aufeinander in der nordafrikanischen Stadt Melilla, die zum Territorium Spaniens gehört. Drinnen entspanntes Golfspiel, draußen am Zaun verzweifelte Flüchtlinge, die nichts als das nackte Leben nach Europa retten wollen. Doch die Grenzpolizisten, die sich in den Sträuchern des Golfplatzes versteckt haben, werden das verhindern. So nah am Ziel.


Eine Rede gibt Hoffnung

Er wollte helfen und brauchte dann selbst Hilfe. US-Arzt Kent Brantly infiziert sich in Afrika mit Ebola und wird geheilt. Das Medikament „ZMapp“, das zuvor nur an Affen getestet wurde, lässt ihn und seine ebenfalls infizierte Mitarbeiterin gesunden. „Heute ist ein Tag der Wunder“, sagt er im August.

Foto: AP


Foto: APA

Bayerns graue Eminenz
„Seine“ Spieler gewinnen fast alles, was es im Fußball zu gewinnen gibt, aber der Ex-Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, wird im März als Steuerhinterzieher zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Doch die Spieler halten weiter zu ihm. Im September holt ihn Ehefrau Susi erstmals zum Hafturlaub ab. Und Weihnachten darf er zuhause feiern.

Foto: Gilbert Novy

Der Häfnbibliothekar
Einst Innenminister, jetzt Bibliothekar – als Häftling in der Justizanstalt Simmering. Wegen Bestechlichkeit verurteilt der Oberste Gerichtshof Ernst Strasser im Oktober zu drei Jahren Haft – unbedingt. Seit November sitzt der ehemalige Lobbyist mit dem „special smell“ ein.

  • Foto: APA Im Riesending
    Ende gut, alles gut: In 1.000 Metern Tiefe verunglückt Höhlenforscher Johann Westhauser in der „Riesending-Höhle“ in Bayern. In einer beispiellosen Aktion, die zwölf Tage lang dauert, holen ihn die Retter, die dafür selbst ihr Leben riskieren, zurück ans Tageslicht.

  • Foto: AFP/Getty Images Der Mann im Boot
    Lange Haare, struppiger Bart, aber sonst wohlauf. Die Geschichte von José Alvarenga aus El Salvador ist unglaublich, aber wahr. 13 Monate treibt er mit seinem kaputten Boot im Pazifik, isst Schildkröten und Fische, ehe er im Jänner aufgelesen und gerettet wird.

  • Foto: APA Balloonfahrt in die Tiefe
    Er heißt Iwan Trifonow, lebt in Wien und hat als erster Mensch das Mittelmeer mit einem Heißluftballon überquert. Im September taucht der 69-Jährige mit seinem Ballon im kroatischen Velebit-Gebirge in eine 206 Meter tiefe Höhle ein – Rekord.

Alles oder nichts

Lange dauert das Warten auf den Schnee. Auch im Winter 2013/2014 ist das so. Dann, im Februar, kommt alles auf einmal. Und das nicht überall, sondern nur im Süden Österreichs. Binnen weniger Stunden versinken Kärnten und Osttirol unter mehreren Metern Schnee.

Foto: Hans Ringhofer / picturedesk.com

Diskussion

Kommentare aktualisieren