5 schöne Skitour-Routen für jede Kondition, auch während des Lockdowns

Sandra Keplinger

von Sandra Keplinger

Der Kletterer und erfahrene Skitouren-Geher Flo Scheimpflug stellt in seinem neuen Buch 50 Routen vor. Hier ein Best of.

In "Dem Genuss auf der Spur" zeigt Flo Scheimpflug die schönsten Skitour-Routen Österreichs und bewertet diese auch nach Kondition und Technik. So ist sowohl für Anfänger, Hobbysportler als auch Profis das Richtige dabei. Außerdem werden Themen wie Notfallausrüstung, Tipps für die richtig angelegten Pausen und der Anspruch der jeweiligen Route betrachtet. Für den Lockdown sind diese Routen perfekt, da man oft alleine unterwegs ist. Nur die Hütten muss man dieser Tage aussparen - aber die werden hoffentlich bald wieder öffnen!

Skitour am Großen Höllkogel, OÖ

Ausgangpunkt ist hier die Talstation Feuerkogel im Höllengebirge. Von dort wandert man bis zur Bergstation der Feuerkogel-Seilbahn und weiter vorbei an den Berggasthöfen bis zum letzten Lift, dann macht man sich über den Osthang des Heumahdgupfs auf in Richtung Riederhütte. Von dort folgt man der Beschilderung beim Totengrabengupf links Richtung Spitzalm und weiter auf den Gipfel des Großen Höllkogels, der auf 1862 Metern Höhe liegt.

Skitouren auf dem Großen Höllkogel

©Lena Widmann

Skitour auf den Großen Höllkogel

Lage

Höllengebirge

Gipfel

Großer Höllkogel (1862 m)

Einkehr

Riederhütte

Kondition

1 von 5

Technik

1 von 5

Schwierigkeit gesamt

1 von 5

Simonyhütte, Dachstein

Der "König Dachstein" bietet einen wunderbaren Blick auf Gelände, Wegpunkte und mögliche Routen. Ausgangspunkt ist die Talstation Krippenstein. Die Tour beginnt hier mit einer Gondelfahrt auf die Bergstation, danach fährt man in Richtung Talstation der Seilbahn 3 auf den Ski. Von dort aus zur Gjaidalm abfahren und auf der gut ausgeschilderten Ratracspur zur Simonyhütte aufsteigen, Abfahrt entlang der Aufstiegsspur. Von der Gjaidalm aus gibt es einen kurzen Gegenanstieg, dann fährt man auf der Piste zurück zur Talstation. 

 

Die Simonyhütte auf dem Dachstein

©Lena Widmann

Skitour zur Simonyhütte

Lage

Dachsteingebirge

Aufstieg

612 Höhenmeter, 3h

Kondition

2 von 5

Technik

2 von 5

Schwierigkeit gesamt

2 von 5

Flo Scheimpflug

Dem Genuss auf den Spuren

€ 28,-

zum Buch

Werfener Hütte, Pongau

Das Gute an dieser Route? Man muss sie sich nicht, wie viele andere Routen, hart erarbeiten - es geht gleich mitten im Ort los, und zwar am Wanderparkplatz in der Wengerau. Von dort geht es flach über den Fahrweg 32b in Richtung Norden zum Talschuss der Wengerau. Links des Bachgrabens halten und dann durch den lichten Wald hinauf zur Elmaualm auf 1533 Metern. Von dort geht es in einer längeren Handquerung über den "Tanzboden" zum Südrücken. Über diesen in einigen Spitzkehren in gleichmäßiger Steilheit hinauf zur Werfener Hütte. Abfahrt entlang der Aufstiegsroute.

Im "Almstüberl zan Hascht" gönnt man sich am besten das Ripperl vom Holzofen mit Semmelknödel.

©Gerhard Müller

Skitour zur Werfener Hütte

Lage

Tennengebirge

Ziel

Werfener Hütte (1967 m)

Aufstieg

1000 Höhenmeter, 3h

Kondition

3 von 5

Technik

3 von 5

Schwierigkeit gesamt

3 von 5

Rote Wand, OÖ

Hier wird es anspruchsvoll, dafür ist der Blick auf die Rote Wand am Ende die Belohnung. Außerdem erwarten einen entlang dieser Route zahlreiche Gaumenfreuden (vorausgesetzt, die Gastro ist geöffnet!). Man startet bei der Wurzeralm (1420 m) in Spital am Pyhrn. Im Skigebiet kurz bergab auf den Teichlboden (1350 m) und rechts halten, um zu den Hütten der Filzmoosalm zu kommen. Von hier im Graben in nordöstlicher Richtung über den Sommerweg bis zum Halssattel (1600 m). Von hier erreicht man in nördliche Richtung erst ab- und dann aufwärts die Dümlerhütte. Für den Gipfel vom Hals südlich über eine kleine Steilstufe auf den Rücken des Mitterbergs und nach Südwesten queren. Durch Wald und später zum flachen Gipfelhang. Achtung, der Gipfel fällt nach Südwesten steil ab. Vom Gipfel kurz etwas steiler in den Rote-Wand-Sattel und in nordöstlicher RIchtung hinab zur Dümlerhütte. 

Blick auf die Rote Wand

©Hochzwei Media

Skitour zur Roten Wand

Lage

Warscheneckgruppe

Gipfel

Rote Wand (1872 m)

Einkehr

Dümlerhütte

Aufstieg

1400 Höhenmeter, 5,5h

Kondition

4 von 5

Technik

3 von 5

Schwierigkeit gesamt

4 von 5

Rund ums Karleck, Haller Mauern

Diese Runde verspricht viel Pulverschnee und ist auch für wenig erfahrene Tourengeher geeignet. Start beim Parkplatz Bosruckhütte in Spital am Pyhrn, dann über freie Hänge nach Süden bis zur Forststraße aufsteigen. Ihr folgen vorbei an den Hütten der Arlingalmen bis in den Arlingsattel (1425 m). Auf weiten Hängen in Richtung Süden bis zur Forststraße abfahren (1200 m). Der Straße nordöstlich Richtung Bacheralm folgen und aufsteigen zum Pyhrgasgatterl. Abfahrt bis Bosruckhütte und dort einkehren!

Skitour rund ums Karleck

©Hochzwei Media

Skitour rund ums Karleck

Lage

Haller Mauern

Gipfel

Karleck (1582 m)

Einkehr

Bosruckhütte

Aufstieg

540 Höhenmeter, 3,5 Std.

Kondition

2 von 5

Technik

2 von 5

Schwierigkeit gesamt

2 von 5

Sandra Keplinger

Über Sandra Keplinger

Sandra Keplinger ist Digital Pruducer bei freizeit.at, dem Digitalportal der KURIER freizeit. Die gelernte Fotografin liebt alle Themen rund um Ästhetik. Sie arbeitete als Foto- und Modechefin beim WIENER, schrieb über Mode und Beauty in der DIVA und war zuletzt CvD bei Falstaff LIVING.

Kommentare