Uwe Machreich rät: "In der Küche ist weniger mehr"

Beim Kochen gibt es kaum Grenzen: In der Küche empfiehlt der Spitzenkoch Hands-on-Mentalität - "Traut's euch ruhig".

So lernst du richtig kochen

Chefkoch Uwe Machreich zeigt in 10 Lessons vor, wie du richtig gut kochen lernst. Er erklärt, was es mit dem Leaf-to-root-Trend auf sich hat, wie dir ein herrlich-knuspriges Backhendl gelingt und worauf man beim veganen Kochen achten sollte. Hier geht's zu Uwe Machreichs freizeit.academy.

Von der richtigen Gemüse-Verarbeitung über die knusprige Panier bis hin zu den Küchentrends der Zukunft: Nach zehn Lessons, die uns quer durch die Küche geführt haben, möchte Haubenkoch Uwe Machreich seiner Community abschließend noch eine wichtige Botschaft ans Herz legen: "Geht's in die Küche und traut's euch. Man kann beim Kochen viel weniger falsch machen als man denkt", schmunzelt Machreich. Mit der richtigen Hands-on-Mentalität gelingt früher oder später jedes Gericht - "Nur Mut", versichert der Chef im bekannten "Triad" in Niederösterreich. 

Wie beginne ich?

Und noch eine zentrale Botschaft hat der Wirt in petto: "Fangt ganz einfach an und experimentiert euch durch. Kombiniert zwei bis drei Komponenten und steigert die Anzahl, je sicherer ihr euch schon in der Küche fühlt. Aber mit dieser Strategie kann man praktisch nichts falsch machen", so Machreich. 

Die richtige Grundausstattung

Bevor man sich überhaupt ans Kochen wagt, muss man sich die Frage stellen: Was brauche ich eigentlich wirklich in meiner Küche? Auch hier hält es der Chefkoch gern einfach: "Wenn man einen Thermomix möchte, kann man sich den natürlich kaufen, aber ein Schneebesen tut es auch. Auch ein Mixer gehört in jede gute Küche. Der ist vor allem für die Zubereitung von Saucen essentiell", betont Machreich. 

Ganz wichtig in der Küche: Die richtige Wahl von Schneidbretter und Messer. "Bei uns gibt es je nach Produkt ein eigenes Schneidbrett, das wir nach Farben unterteilen. Auf dem grünen Brett schneiden wir zum Beispiel Gemüse, auf dem gelben Huhn, auf dem roten Fleisch, auf dem blauen Fisch und das braune verwenden wir für Geschmortes", sagt der Haubenkoch. So vermeide man, dass sich eventuelle Rückstände miteinander vermischen. Welche weiteren Tipps Uwe Machreich für die richtige Küchenausstattung hat, erfahrt ihr hier

Uwe Machreich erklärt, was man in einer Küche an Grundausstattung braucht.

©KURIER

Leaf to Root-Trend

Neben seinen Tipps für veganes Kochen sowieso für das perfekte Backhendl spricht Machreich in seiner freizeit.academy auch über aktuelle Trends in der Küche. "Leaf to Root" bezeichnet etwa eine der wichtigsten kulinarische Entwicklungen, auf die immer mehr Haubenköche aufspringen. Dabei werden alle Teile von Pflanzen oder Tierprodukten verwertet: Vom Stiel bis zur Wurzel. 

Eigentlich entstammt diese Methode kargen Zeiten, in denen Menschen mit dem Überleben kämpften und deshalb alles verkochten, was sie in die Finger bekamen. Heute gelten Wurzeln, Schalen und Stiele als Delikatesse - und dienen kreativen Köpfen als Inspirationsquelle. Wieso Uwe Machreich schon seit Jahren auf dieses Prinzip setzt und welche Vorteile es mit sich bringt, verrät der Haubenkoch hier

Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Social Media-Redakteurin bei der freizeit. Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für freizeit.at.

Kommentare