Österreichische Stadt unter den beliebtesten Weltkulturerbe-Destinationen Europas

Ihr liebt es zu Reisen und dabei noch etwas über die Geschichte des Ortes zu lernen? Dann haben wir für euch zehn beliebte UNESCO-Weltkulturerbestätten, dessen Besuch sich lohnt.

In Europa gibt es zahlreiche Orte mit historischen Gebäuden, Denkmälern und anderen Zeitzeugnissen, die Aufschluss über das Leben lang vor unserer Zeit geben. Um euch bei der Entscheidung zu helfen, welches dieser geschichtsträchtigen Stätten ihr als Nächstes sehen solltet, hat weloveholidyas.com ein Ranking veröffentlicht und eine Liste der beliebtesten Kulturerben in Europa zusammengestellt. Auch Österreich hat es in die Auflistung geschafft. Um welches UNESCO-Weltkulturerbe es sich dabei handelt, erfahrt ihr hier.

Hier mehr lesen: Diese Städte sind die Besten Europas: Österreich verpasst knapp Top 10

Was euch erwartet:

  • Was ist ein Weltkulturerbe?
  • Zehn beliebte Stätten in Europa

Was ist ein Weltkulturerbe?

Bevor wir darauf eingehen, wohin sich eine Reise lohnt, soll zunächst einmal erklärt werden, was wir überhaupt unter dem Begriff verstehen. Denn zum Weltkulturerbe wird nicht einfach irgendwas ernannt. Die Bezeichnung findet Verwendung bei Baudenkmälern, Stadtensembles und Kulturlandschaften, aber auch Industriedenkmäler und Kunstwerke wie Felszeichnungen. Als Weltkulturerbestätten versteht man also einzigartige Zeugen der Kulturgeschichte der Menschheit. Sie sind aber auch Meisterleistungen der Technik oder zeugen von herausragenden künstlerischen oder architektonischen Schaffen.

Doch Welterbestätte zeigen nicht nur die ruhmreichen Seiten des menschlichen Handelns. So manche Stätte bezeugt auch die Abgründe und Gräuel der menschlichen Geschichte – etwa Schauplätze des Sklavenhandels oder ehemalige Vernichtungslager. Die von der UNESCO geführte Welterbeliste umfasst aktuell 1.154 Stätte aus 167 Ländern. Die zehn Beliebtesten erfahrt ihr jetzt.

Zehn beliebte Stätten in Europa

Für das Ranking wurden die 5-Sterne Bewertungen auf TripAdvisor und die Anzahl der Twitter-Posts über die einzelnen Stätten innerhalb der letzten sechs Monate berücksichtigt. Dabei konnte jeweils eine Gesamtpunktzahl von 100 erreicht werden. Die Top 10 Europas:

10. Kölner Dom, Deutschland: Gesamtpunktzahl 23,62

Der Bau des Kölner Doms begann bereits im Jahr 1248. Fertiggestellt wurde das Bauwerk allerdings erst 1880. Mit einer Höhe von 157m ist der Kölner Dom nicht nur die höchste zweitürmige Kirche der Welt, sondern auch die zweithöchste Kirche Europas und die dritthöchste ihrer Art weltweit. Der Dom ist ein klassisches Beispiel für gotische Architektur und das meistbesuchte Kulturdenkmal Deutschlands.

9. Pompeji und Herculaneum, Italien: Gesamtpunktzahl 24,28

Für Historiker und Archäologen hat das antike Rom wichtige Orte hinterlassen. Doch nur wenige sind berühmter als die Zwillingsstädte Pompeji und Herculaneum, die durch den Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. zerstört wurden. Neben hervorragend erhaltenen Resten der Stadt, sowie Werkzeuge oder Kleidung aus der damaligen Zeit, finden sich hier auch Graffitis an den Wänden, die viele vulgäre lateinische Phrasen enthalten.

8. Grote Markt, Belgien: Gesamtpunktzahl 28,42

Der Grote Markt in Brüssel ist ein zentralgelegener Platz, der von barocken Zunfthäusern sowie dem Rathaus der Stadt umgeben ist. Begonnen wurde der Bau im 11. Jahrhundert. Doch erst nach einiger Zeit, im 17. Jahrhundert, wurde er fertiggestellt. Besuchern erlaubt er einzigartige Einblicke in die Architektur vergangener Jahrhunderte.

7. Akropolis, Griechenland: Gesamtpunktzahl 30,23

In Griechenland gibt es einige historische Stätten. Eine der bekanntesten ist allerdings die Akropolis in Athen. Die Stätte, die im 5. Jahrhundert unter dem berühmten athenischen Politiker und General Perikles gebaut wurde, beherbergt sowohl das Patheon als auch das Theater des Dionysos, dessen Bauzeit noch bis zur Römerzeit andauerte.  

6. Schloss und Gärten von Schönbrunn, Österreich: Gesamtpunktzahl 31,61

Das Schloss und die Gärten von Schönbrunn haben es auf den sechsten Platz geschafft. Nicht verwunderlich, denn für die Mitteleuropäer gibt es wohl keine berühmtere Dynastie als die Habsburger, dessen Sommerresidenz dieses Domizil in Wien war. Außerdem zeigt sich, die Wiener Kultstätte ist eine regelrechte Fundgrube architektonischer Meisterwerke. Neben imposanten Bauten laden hier weitläufige Gärten zum Flanieren und Staunen ein.

5. Alhambra, Spanien: Gesamtpunktzahl 38,69

Das wohl bekannteste Kulturerbe Andalusiens könnte die Alhambra sein. Diese bietet eine einzigartige Mischung aus frühchristlicher und muslimischer Geschichte. Die Alhambra diente sowohl als Palast als auch als Festung und war vor der Reconquista die Heimat zahlreicher Emire des muslimischen Staates Al-Andalus.

4. Werke von Antoni Gaudí, Spanien: Gesamtpunktzahl 45,86

Antoni Gaudí ist einer der berühmtesten Architekten Spaniens. Er hat einige Meisterwerke geschaffen – wie etwa die Casa Vicens, die Kirche Sagrada Familia oder der Bischofspalast von Astorga, der außerhalb der Region Katalonien liegt. Der Bau vieler seiner Werke begann in den frühen 1880er-Jahren. Fast alle von ihnen befinden sich in und um Barcelona.

3. Tower auf London, Großbritannien: Gesamtpunktzahl 50,82

Eines der bekanntesten Wahrzeichen Großbritanniens ist der Tower of London, dessen Fundament bereits um 1066, weniger Monate nach dem Sieg von Wilhelm dem Eroberer in der Schlacht von Hastings, gebaut wurde. Innerhalb er 957 seit seinem Bau diente der Turm als zu Hause einiger der bekanntesten Gefangenen Englands wie Anne Boleyn und Sir Walter Raleigh. Gleichzeitig diente er als königliche Residenz, Waffenkammer und Menagerie.

2. Hansestadt Lübeck, Deutschland: Gesamtpunktzahl 51,50

Auch im Norden von Deutschland befindet sich eine Weltkulturerbestätte. Entlang der Nordküste Deutschlands tragen viele Städte die Bezeichnung Hansestadt – so auch Lübeck. Die Bezeichnung kommt vom mittelalterlichen Kaufmanns- und Städtebund der Hanse. Als ehemalige führende Stadt der Hanse, die vom 13.bis 15. Jahrhundert das Handelsgebiet der Ostsee dominierte, hat Lübeck einiges an Geschichte zu bieten: mittelalterliche Kirchtürme, enge Kopfsteinpflastergassen und imposante Stadttore, dem Holstentor und Burgtor.

1. Budapest, Ungarn: Gesamtpunktzahl 53,75

Platz eins geht an Budapest, die Hauptstadt Ungarns und Heimat einiger der schönsten Bauwerke Europas, wie etwa die Budaer Burg. Alternativ kann man hier auch an der Andrássy-Straße und dem Donauufer entlang schlendern, die von unzähligen malerischen Cafés und Geschäften gesäumt sind.

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Digital Producer bei freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretende Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe.

Kommentare