Die schönsten Deko-Ideen für den weihnachtlichen Festtagstisch

Der Weihnachtsbraten schmort im Rohr, der Wein ist kaltgestellt doch wie dekoriert man die Festtagstafel? Die freizeit zeigt drei einfache Trends zum Nachstylen.

Gerade jetzt zu Weihnachten ist die beste Gelegenheit, mit den Lieben daheim bei gutem Essen an einer schönen Festtagstafel zu sitzen. Für viele Menschen ist das sogar das schönste Weihnachtsgeschenk. Will man nicht in Stress geraten, sollte die Dekoration vorab geplant werden. Zum Glück wird uns das heuer leicht gemacht, denn neben vielen neuen Trendfarben und bunten Dekor-Objekten kommen auch wieder Vintage- und Retro-Elemente aus Großmutters Geschirrschrank auf den Tisch.
Wer auf traditionelle Weihnachtsbräuche setzt, sucht eine passende Tischdekoration mit rot-grünen Stilelementen aus. Unter jungen Christbaummuffeln ist heuer ein bunter Mix aus unterschiedlichen Dekorelementen – vom bunten Weinglas bis zum rosaroten Tannenbäumchen – angesagt. Wer mit der Deko Gespräche anregen möchte, setzt auf fantasievollen Schmuck und Teller mit exotischen Motiven wie Affen und Flamingos. Eine elegante Tischdekoration beschränkt sich wiederum auf eher reduzierten Farb-  und Materialmix – diese Saison etwa in Gold, Weiß, Bordeaux-Rot oder in Grüntönen von Salbei- bis Tannengrün, die Harmonie ausstrahlen.

Vintage und Stilmix

Eine Weihnachtstafel mit schlichten Tannenzapfen, Nadelzweigen und roten Kerzen erinnert vielleicht an die Kindheit. Besonders dann, wenn Vintage-Teile aus den 1970er-Jahren dazu kommen. 
Heuer spielen auch die Trendfarben Puderrosa und Rosé am Festtisch eine Rolle. Im Doppel mit Rot und Kupfertönen wirken sie weihnachtlicher.

Bunter Boho Style

Bunte Kugeln, exotische Tiere und ein bisschen Vintage-Style – fertig ist eine fröhliche Tischdekoration mit Motiven, die zu Gesprächen anregen. Boho-Style à la Les Ottomans.

Bunte Tischwäsche, von der Serviette bis zum Tischtuch, gibt es ab 40 €, handbemalte Keramikteller ab 36,95 €, und Christbaumkugeln um 29 €

©Les Ottomans - Home Design Shop

Lobmeyr

Wassergläser mit „Moiré“-Effekt

€ 186,-

Zum Shop

H&M Home

Steinguttablett

€ 19,99

Zum Shop

Les Ottomans

Porzellanteller mit Flamingo

€ 35,25

Zum Shop

Und wer noch das gute alte Geschirr mit Zwiebelmuster von Großmutter im Schrank hat, sollte das wieder hervorholen. Es ähnelt den Luxustellern sehr, die Gucci mit grünen floralen Vintageprints von Richard Ginori, Italiens ältester Porzellanmanufaktur, gemeinsam mit Neusilberbesteck aufdeckt.

Edler Alpin-Chic

Wer die Natur zu Tisch bittet, bringt Tannenzapfen, Teller aus  Steinzeug und Trockenblumen zusammen und kombiniert sie mit Omas Stickereien. Alpin-chic von Lederleitner.

Keramikteller ab 24,90 €, Gläser, 29,90 €, Besteck ab 14,90 €, Leinenservietten, 16,50 €

©Hersteller

Loberon

Holztisch im Alpin-Stil

€ 998,-

Zum Shop

Gucci

Tortenheber im Stil

€ 450,-

Zum Shop

Society Limonta

Handgemachte Keramik

ab € 90,-

Zum Shop

Auch der Trend zu getrockneten Blumenkränzen setzt sich zu Weihnachten fort. Trockenblumenbouquets und Granatäpfel passen zur  anhaltenden Beliebtheit von Naturmaterialien wie Leinen, Holz, Keramik und Steinzeug.

Goldiger Glamour

Die neue Opulenz vereint edles Familien-Porzellan und klingende Kristallgläser mit Akzenten in Gold und Bordeauxrot zu weihnachtlicher Harmonie. Goldglam bei Albin Denk.

Service von ROYAL COPENHAGEN „Star Fluted“,  ab 45 €, Gläser von ROGASKA,  ab 69 €, diverse Tischdeko ab 9,90 €, von Albin Denk
 

©Juergen Hammerschmid

Ein Tipp: Auf Tischdecken in dunklen Trendfarben sehen Gedecke edler aus. Ein weiteres Plus: Man sieht darauf etwaige Flecken nicht. Auch Serviettenringe setzen schöne Akzente. Wer keine hat, bindet die Stoffservietten einfach mit einem Samtband in passender Farbe.

 

Interio

Keks-Etagere

€ 29,99

Zum Shop

Kare

16-teiliges Goldbesteck

€ 59,95

Zum Shop

H&M Home

Serviettenringe

€ 7,99

Zum Shop
Florentina Welley

Über Florentina Welley

Mag. Florentina Welley ist seit 2006 bei der freizeit und schreibt über ihre Lieblingsthemen: Mode und Reise gemischt mit einer Prise Lifestyle im Zeitalter web 2.0 und Social Responsibilty. Sie war beim Film, u.a. als Co-Produzentin für den österreichischen Spielfilm "Die toten Fische", in der Werbe- und Medienbranche für Konzepte, Texte und Modeproduktionen, machte Styling, Regieassistenz, Ausstattung und Kostümbild. Und war Modechefin bei WOMAN, ehe sie zur freizeit wechselte. Und dann konzipierte die Journalistin Modeproduktionen für die freizeit und macht als Freelancer Kunst- und Design-Events und mehr. Ihre Themenschwerpunkte bei der freizeit sind Mode, Reise, Lifestyle, Design, Kunst.

Kommentare