Design der Woche: Leuchtend wie ein Bienenstock

Raffiniert und minimalistisch verbindet die Leuchte „Bee Hive“ aus dem Hause „Le Klint“ japanische und dänische Designtradition.

Mit „Bee Hive“ hat das Designer-Duo Thomas Harrit und Nicolai Sørensen eine neue Leuchtenkollektion kreiert, die nach dem Vorbild traditioneller japanischer Leuchten natürliche Ruhe im Raum ausstrahlt. Die organische Form erinnert an die bei Bienenstöcken angebrachte Holzverschalung, die der kleinen Leuchte auch ihren Namen verleiht.

 Leuchte „Bee Hive“ aus dem Hause „Le Klint“

©LE KLINT

Ob auf Regalen, Fensterbänken oder als Standleuchte auf dem Boden – das markante Design und die warme  Lichtwirkung verleihen jedem Umfeld eine besondere Atmosphäre.

Dänische Handarbeit

Nachhaltigkeit spielte für die Gestalter eine elementare Rolle: Das Produkt mit Schirm aus handgefaltetem Papier und filigranem Gestell aus hellem geölten Eichenholz kommt ganz ohne Schrauben aus und besticht durch geringen Materialverbrauch sowie ausgeprägte Langlebigkeit. Wie alle Leuchten aus dem Hause „Le Klint“ wird auch „Bee Hive“ in Handarbeit und höchster Qualität im eigenen Werk in Odense/Dänemark gefertigt.

Waagrechte Faltung

Das markante Holzgestell ist inspiriert durch den Leggera-Stuhl von Designer-Ikone Gio Ponti. Beim Schirm aus hochwertigem Papier kommt die für „Le Klint“ typische Doppelfaltung zum Einsatz: Statt der üblichen senkrechten Faltung haben die Designer das Papier waagerecht entlang des Gestells angebracht, wodurch die Leuchte ihre charakteristische bienenstockähnliche Form erhält. Damit wird das Licht gleichermaßen zu allen vier Seiten und nach oben gestreut.

Erhältlich in zwei Größen, ab 503 Euro.

leklint.com

Über Vanessa Haidvogl

Redakteurin für Immobilienwirtschaft, Wohnen und Architektur

Kommentare