Rezept

Kartoffeltaler auf Wildkräutern von Krautkopf

Kartoffeltaler vertragen sich perfekt mit Wildkräutern und sind schnell zubereitet. "Krautkopf" verraten, wie es geht.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 30 min

Schwierigkeit

leicht

"Kartoffeltaler gibt es bei uns regelmäßig, da sie schnell gemacht und sehr wandlungsfähig sind", erzählen die Blogger von Krautkopf, Susann Probst und Yannic Schon. Sie bringen mit "Erde, Salz und Glut ihr zweites Kochbuch an den Start, in dem sich alles um die Gemüseküche im Rhythmus der Jahreszeiten dreht.

"Für den Teig dieses Rezepts eignen sich auch Kartoffeln vom Vortag", so Krautkopf weiter. "Die Kräuter können ganz nach Geschmack und Saison kombiniert werden, so bekommt das Gericht mit jeder Zubereitung eine andere Note. Wer keine Wildkräuter findet, kann auch Küchenkräuter wie Petersilie, Dill und Schnittlauch verwenden."

Zutaten

Portionen

2

mehlig kochende Kartoffeln

Sonnenblumenkerne

Wildkräuter

Senf

Butter

Weinsteinbackpulver

Dinkelmehl (Type 630)

Bratöl

Schmand (oder Creme fraiche)

Salz

Für dieses Rezept verwenden wir Wildkräuter wie Giersch, Taubnessel, Knoblauchrauke, junge Brennesseltriebe, Sauerampfer und Bronefenchel. 

Krautkopf

Zubereitung

1 / Die Kartoffeln schälen, vierteln und in einem Topf mit Salzwasser bedeckt etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze gar kochen.

2 / Inzwischen die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie duften. Anschließend fein hacken und abkühlen lassen. Die Wildkräuter gegebenenfalls von den Stielen zupfen, grob hacken, mit dem Senf und den Sonnenblumenkernen vermischen und mit Salz abschmecken.

3 / Die Kartoffeln abgießen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Butter zu den warmen Kartoffeln geben, schmelzen lassen und verrühren. Mit etwa 1 TL Salz abschmecken. Backpulver und Mehl vermischen, zum Stampf geben und alles kurz mit den Händen verkneten.

4 / Aus dem Kartoffelteig 4 Taler formen. Das Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Taler darin von beiden Seiten jeweils 4–5 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

5 / Die Wildkräuter auf Teller verteilen, die Kartoffeltaler darauf anrichten und jeweils 1 TL Schmand auf die Taler geben. Nach Belieben mit weiteren Wildkräutern garnieren.

©Hölker Verlag / Krautkopf

Über das Buch

Erde, Salz und Glut

Gemüseküche im Rhythmus der Jahreszeiten
von Susann Probst & Yannic Schon
kraut-kopf.de

Erschienen im Hölker Verlag, erhältlich z. B. auf Amazon.de

Sandra Keplinger

Über Sandra Keplinger

Digital Producer bei freizeit.at. Die gelernte Fotografin liebt alle Themen rund um Ästhetik. Sie arbeitete als Foto- und Modechefin beim WIENER, schrieb über das Mode-Business in der DIVA und war zuletzt CvD bei Falstaff LIVING.