Probieren Sie orientalisch würzige Lammbällchen mit Sauce

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Auch beim Lamm gibt es Stücke, die nicht zum Rosabraten, sondern zum Schmoren, Verwursten oder Faschieren geeignet sind.

Überblick

Zubereitungszeit

45 Minuten

Schwierigkeit

medium

Kalorien

420 kcal/Portion

Zutaten

Portionen

4

Zwiebel

rote Chilischote

Knoblauchzehe

Koriandersamen

Olivenöl

gehackte Tomaten (aus der Dose)

gehacktes Koriandergrün (plus ein paar Blättchen für die Lammbällchen)

glatte Petersilie

getrocknete Marillen

Lammfaschiertes

Harissapaste

Ei

Salz & Pfeffer

Pinienkerne

Joghurt

Zubereitung

1 / Für die Paradeissauce Zwiebel würfeln, Chili und Knoblauch fein hacken. Zusammen mit Koriandersamen im Olivenöl anbraten. Mit den Paradeisern auffüllen und zugedeckt eine halbe Stunde köcheln lassen. Dann mit Salz, Pfeffer und gehacktem Koriandergrün würzen. Eventuell glattmixen.

2 / Für die Fleischbällchen Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Petersilie, Koriandergrün und Marillen fein hacken. Alles zusammen mit dem faschierten Fleisch, der Harissapaste und dem Ei gut vermischen.

3 / Aus der Masse tischtennisballgroße Bällchen formen und in etwas Olivenöl rundherum 5 Minuten anbraten.

4 / Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Fleischbällchen mit Paradeissauce, Pinienkernen, Petersilie, etwas Joghurt und frischem Baguette oder Fladenbrot servieren.

Heidis Zubereitungstipps

Wer die Paradeissauce so glatt und dicht wie auf dem Foto haben möchte, sollte sie nach dem Kochen noch mit dem Pürierstab mixen. Und übrigens: statt Lamm- könnte man auch Schweinefleisch verwenden.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.