Laib Brot frisch aus dem Ofen geholt, frisch gebacken

Ernährungsreport 2024: So viel Brot und Gebäck essen die Österreicher

Österreicher lieben ihr Brot. Wieviel, welche Sorten und in welchem Bundesland die meisten Brotesser leben zeigt eine aktuelle Studie.

Weizen, Vollkorn, Dinkel oder Roggen? Hefe oder Sauerteig? Und welches österreichische Bundesland hat sein Brot besonders gern? Alles Fragen, die sich Resch&Frisch im aktuellen Ernährungsreport 2024 gestellt haben. Schließlich zählt das Brot zu den beliebtesten Lebensmitteln der Österreicher. Nicht nur, dass Menschen in Österreich durchschnittlich an fünf Tagen die Woche Brot konsumieren - in Sachen Beliebtheit kann auch kein anderes Lebensmittel dem Gebäck das Wasser reichen. Mehr als jeder Dritte in Österreich (36 %) isst sogar täglich Brot und Gebäck. 

In manchen Bundesländern wird sogar überdurchschnittlich viel Brot gegessen: Im Burgenland werden besonders viele Backwaren konsumiert, hier essen die Menschen an 5,2 Tagen in der Woche Brot. Dichtauf folgt Kärnten mit 5,1 Tagen im Durchschnitt. Genau an fünf Tagen in der Woche isst man in Wien und in der Steiermark Brot. Dabei gilt: Vor allem bei älteren Menschen kommen Backwaren häufiger auf den Tisch.

Die liebsten Gebäckstücke der Österreicher

Wer kennt es nicht? Man sitzt im Urlaub am Frühstückstisch und schon fehlt einem das rustikale Vollkornbrot oder die frischen Semmeln. Zumindest geht es so wahrscheinlich zwei Dritteln der Österreicher, die in der Umfrage angaben, dass ihnen das heimische Brot und Gebäck noch am besten schmeckt. Besonders beliebt ist das heimische Hausbrot, das ein Viertel der Befragten als ihren Favorit unter den Brotsorten angab. Das Hausbrot folgt gleich danach (21 %). Ein weißes Weckerl oder ein Baguette gehört vor allem für die Männer auf den Tisch, insgesamt zählen es ein Zehntel der Österreicher zu ihren Lieblingen. 

Und wie schaut es aus beim Gebäck? Rund 54% der Österreicher kaufen wöchentlich mindestens einmal Semmeln ein, während etwa ein Viertel dies mehrmals pro Woche tut. Unter den abgefragten Gebäcksorten in Österreich ist das Kornstangerl mit 30% die favorisierte Wahl. Der Sieg ist jedoch knapp, da Vollkornweckerl und Laugenstangerl dichtauf folgen. Im Osten Österreichs bevorzugen die Menschen das Kornstangerl, bei der Hälfte der in der Steiermark lebenden Befragten verhält es sich ebenso. In Oberösterreich setzt man dafür eher auf das Mohnflesserl (rund ein Drittel). In Tirol und Kärnten wird häufig zum Vollkornweckerl gegriffen, während in Salzburg und Vorarlberg neben der Semmel auch das Laugenstangerl beliebt ist. 

Über die Umfrage

  • insgesamt 1.350 Teilnehmende 
  • im Alter von 16 bis 69 Jahren
  • Sample repräsentativ für die österreichische Bevölkerung

Kommentare