Design der Woche: Auf "Nana" sitzt man wie auf Wolken

Die Sofa-Kollektion „Nana“ von Freifrau ist so gemütlich, dass einem das wieder Aufstehen schwer fällt.

Kuschelig: Die Polstermöbelkollektion Nana von Freifrau ist die Symbiose aus unnachahmlicher Weichheit und geradliniger Designsprache ohne Schnörkel. Aus dem Stuhl, der bereits im Jahr 2021 vorgestellt wurde, ist jetzt auch eine Couch und ein großzügiger Sessel entstanden, die beide als Hommage an die Kunst des Möbelpolsterns zu verstehen sind. Trotz ihres voluminösen Looks besticht die Modellfamilie durch ihre Eleganz und Raffinesse.

Für das Design zeichnet Hanne Willmann verantwortlich, die mit dem Entwurf zu Nana auch ihr Debüt innerhalb der Freifrau-Familie feierte. Die Inspiration für die Formensprache der Nana-Serie fand die in Berlin lebende Designerin in allem Weichen und Voluminösen. Sicher ist es kein Zufall, dass das fertige Modell an Wolkenfragmente erinnert. Die Maxime: Etwas Schlichtes, Vollkommenes zu erschaffen, das den Anspruch verfolgt, eine bislang ungekannte Sitzqualität zu realisieren. „Die beiden neuen Entwürfe hatten ihre Tücken, denn natürlich funktionierte es nicht, die Designelemente einfach vom Stuhl zum Sofa oder Sessel zu skalieren“, so Willmann über den Entstehungsprozess. Wichtig war der Designerin dabei, die Leichtigkeit und Gradlinigkeit der Gestaltung nicht zu verlieren. Die Nana-Serie ist ab € 968,- erhältlich, z. B. im Das Möbel, Gumpendorferstraße.

Nicole Zametter

Über Nicole Zametter

Die Lifestylejournalistin ist - nach Stationen beim Styria und beim News Verlag - seit Jänner 2021 beim Kurier und schreibt über Architektur, Immobilien, Wohnen & Design. Mit Trendgespür und einem ausgeprägten Sinn für Ästhetik ist die Tirolerin auch im Alltag immer auf der Suche nach Geschichten und Themen. Darüber berichtet Sie auch regelmäßig in ihrer Kolumne "Mein Wohnen".

Kommentare