Last Minute Ideen: Adventkalender zum Selbermachen

Wir stellen vier einfache Adventkalender zum Nachmachen vor, mit denen sich die Tage bis zum Fest mit Freude runterzählen lassen.

©Getty Images/iStockphoto/Tetiana Soares/iStockphoto

Für kreative Upcycler

Sammeln statt Wegwerfen: Adventkalender aus Klopapierrollen

Benötigtes Material: 

  • 24 leere Klopapierrollen
  • 1 großes Stück Karton
  • 4-5 Bögen Buntpapier
  • Schere, Kleber und Stifte 

Wer noch nicht damit begonnen hat, Klopapierrollen zu sammeln, sollte spätestens jetzt damit beginnen. Denn aus den Papierrollen lassen sich verschiedenste weihnachtliche Deko-Objekte basteln. Unter anderem ein Adventkalender. Dafür einfach die Rollen  mit der Kreisfläche nach unten auf ein Stück Buntpapier setzen und mit zwei Zentimetern Abstand einen Kreis um die Rolle zeichnen. Auf diese Weise 24 Kreise  ausschneiden. Darauf die Zahlen 1-24 schreiben.

Bekleben

Den oberen Rand der Klorollen von außen mit Kleber einstreichen, die Zahlenkreise darauflegen und die Ränder nach unten drücken, sodass sie an den Seiten festkleben.  Bevor man die fertig beschrifteten Rollen auf ein Stück Karton klebt, befüllt man sie noch mit Süßigkeiten. Danach auf den Karton kleben. Wer möchte, kann zum Beispiel noch ein Deko-Häuschen dazu basteln. 

©Getty Images/iStockphoto/Alexander Dunkel/iStockphoto

Für praktische Minimalisten

Adventkalender aus alten Socken selbst herstellen

Benötigtes Material: 

  • 12 Paar Socken
  • Baumwollschnur, oder Garn
  • Nummern für Adventskalender
     

Dieser DIY Adventkalender ist unkompliziert, man kann eigentlich nichts falsch machen. 
Außer vielleicht kalte Füße bekommen. Denn man benötigt immerhin 12 Paar Socken. 
Ob alt, neu, bunt oder neutral – Hauptsache, die Socken lassen sich gut befüllen und man kann während der Adventzeit im Kleiderschrank auf sie verzichten. In jede der 24 Socken füllt man eine kleine Überraschung. Dann knotet man sie zum Beispiel mit einem Geschenkband zusammen. Aufhängen kann man die 24 Socken ganz klassisch auf dem Treppengeländer.  

©Getty Images/iStockphoto/Maryna Petrenko-Shvets/iStockphoto

Für Ideensammler

Gemeinsame Zeit im Advent 

Es muss nicht immer etwas Materielles sein. Stattdessen kann man auch  einfach gemeinsame Zeit in der Vorweihnachtszeit schenken. In Form von selbst geschriebenen Gutscheinen für  gemeinsame Aktivitäten wie zum Beispiel Kekse backen,  Musik hören oder Weihnachtsfilme schauen. So wird der Adventkalender zu einem persönlichen Geschenk. Für den Kalender einfach auf schönem Papier den Gutschein oder die gemeinsame Aktivität aufschreiben (hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt) zusammenrollen,  zusammenbinden, aufhängen und fertig!

©Getty Images/iStockphoto/Firn/iStockphoto

Für Stilbewusste

Kleine Geschenke aus Packpapier für jeden Tag

Schön anzusehen: Aus einer Rolle Packpapier (funktioniert auch mit altem Zeitungspapier) 
24 kleine Päckchen falten, befüllen, verzieren 
und die selbstbemalten Nummernschilder mit  hell gestrichenen Holz-Wäscheklammern an den Päckchen befestigen. Die kleinen Pakete machen sich sowohl im Regal mit Lichterketten und Deko-Zweigen gut, als auch in einem hübschen Korb. Wer seine Päckchen lieber aufhängen möchte (wie im Bild oben), kann dafür zum Beispiel einen schönen, robusten  Ast nehmen. Der findet sich bestimmt  beim Spaziergang im Wald.  

Angelika Gross

Über Angelika Gross

Angelika Groß, 26, ist seit 2020 beim Kurier und eine Expertin für die schönen Seiten des Lebens und Wohnens. Mit viel Trendgespür ist sie immer auf der Suche nach spannenden Designern, unentdeckten Künstlern oder tollen Einrichtungs-Ideen. Die größte Schwäche der Lifestylejournalistin sind jedoch die Vierbeiner. Über den Hund der Familie „Timmy“ schreibt sie auch manchmal in ihrer Kolumne „Mein Wohnen“.

Kommentare