Hier trifft Vintage-Ästhetik auf moderne Wohnbedürfnisse

Das Waschbecken von Devon & Devon „Classica“ kommt in einer freihängenden Version und ist praktisch und elegant zugleich.

Ohne Aufmerksamkeit zu erregen, fügt es sich mühelos in jedes Badezimmer: Das  Waschbecken „Classica“ der italienischen Möbelmarke für Interior Design, Devon & Devon.  Es ist auf das Wesentliche reduziert und trotzdem mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Das freihängende Waschbecken aus weißem Porzellan ruht auf einer Metallstruktur aus Messing, die mit zwei frontalen Handtuchhaltern ausgestattet ist. 
Mit dieser Neuinterpretation des ikonischen Designer-Waschbeckens „Classica“ kehrt Devon & Devon  zu einem seiner ersten Bestseller-Stücke zurück – und schafft daraus eine neue, innovative, freihängende Version, die auf die Bedürfnisse des modernen Wohnens abgestimmt ist. Denn gerade in kleinen Badezimmern ist ein Waschbecken praktisch, unter dem genug Platz für  einen Unterschrank ist. 
 

Devon & Devon

Classica Konsole

ab € 1.595,70

Zum Produkt

Die  verzierten Wandanschlusselemente und die zarten Rillen auf den Handtuchhaltern greifen die geschwungene Linienführung und vor allem den ausgeprägten Retro-Charme des Waschbeckens auf. Auch die traditionellen Kreuzgriffe, industrielle Gestaltungselemente aus dem frühen 20. Jahrhundert, sorgen für einen eleganten Vintage-Look. Die Metallelemente des Waschbeckens  gibt es in den Oberflächenausführungen Chrom, Hellgold und Nickel poliert. Das Florentiner Unternehmen Devon & Devon feierte vor zwei Jahren sein 30-jähriges Jubiläum. Seinem Stilmix aus Hollywood-Epoche und  europäischen Klassizismus bleibt es auch in dieser  Kollektion  treu. 

Angelika Gross

Über Angelika Gross

Angelika Groß, 26, ist seit 2020 beim Kurier und eine Expertin für die schönen Seiten des Lebens und Wohnens. Mit viel Trendgespür ist sie immer auf der Suche nach spannenden Designern, unentdeckten Künstlern oder tollen Einrichtungs-Ideen. Die größte Schwäche der Lifestylejournalistin sind jedoch die Vierbeiner. Über den Hund der Familie „Timmy“ schreibt sie auch manchmal in ihrer Kolumne „Mein Wohnen“.

Kommentare