Design der Woche: Flexibles Leuchtsystem Pivot

Der japanische Designer Ryosuke Fukusada hat für Axo Light das variantenreiche Lampensystem „Pivot“ entworfen, das jeden Raum ins rechte Licht rückt.

Der japanische Designer Ryosuke Fukusada hat mit „Pivot“ dem Thema Design und Beleuchtung eine mathematische Dimension verliehen. Mit schier unendlichen Gestaltungs- und Beleuchtungsmöglichkeiten, die alle ausgehend von einem einzigen Lichtpunkt geschaffen werden können, ist ihm damit eine unkomplizierte Lösung für Innenräume gelungen. Das Pivot-System wird durch drei Strukturelemente definiert: ein kleiner Zylinder, dessen Form dem japanischen Hishaku (der Bambuslöffel wird bei Teezeremonien verwendet) ähnelt, die LED-Quelle sowie zwei gestapelte Schwenkringe, die die Verbindung jeder einzelnen Beleuchtung ermöglichen.

©Axolight

Diese Elemente werden in einem modularen und linearen System kombiniert. Die völlige Rotationsfreiheit der beiden Ringe ermöglicht es dem System, unendliche geometrische Formen zu schaffen und Licht dorthin zu bringen, wo es benötigt wird. „Pivot“ wird daher zu einem spielerischen Strukturelement im Raum, das sich gut eignet, um Räume sowohl aus lichttechnischer als auch aus architektonischer Sicht zu definieren.

In Kooperation mit internationalen Designern ist es der italienischen Luxusmarke Axo Light seit 25 Jahren ein Anliegen, kreative und ausdrucksstarke Leuchtelemente zu erschaffen. Preis auf Anfrage über www.axolight.it

Nicole Zametter

Über Nicole Zametter

Die Lifestylejournalistin ist - nach Stationen beim Styria und beim News Verlag - seit Jänner 2021 beim Kurier und schreibt über Architektur, Immobilien, Wohnen & Design. Mit Trendgespür und einem ausgeprägten Sinn für Ästhetik ist die Tirolerin auch im Alltag immer auf der Suche nach Geschichten und Themen. Darüber berichtet Sie auch regelmäßig in ihrer Kolumne "Mein Wohnen".

Kommentare