Leichtes Sommerrezept: Saiblingsfilet mit Gurken

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Das Gericht macht nicht viel Aufwand, aber viel her. Voraussetzung: frischer Fisch aus klarem Wasser.

Überblick

Zubereitungszeit

30 Minuten

Schwierigkeit

medium

Kalorien

220 kcal/Portion

Zutaten

Portionen

4

Sablingsfilet à ca. 140 g

Salatgurken

Sauerrahm

Olivenöl

Staubzucker

Cayennepfeffer

Crème fraîche

süßer Senf

scharfer Senf

grober Senf

Honig

weißer Balsamico

Zitrone für Saft

gemahlener Koriander

Salz

Butter & Olivenöl

Bratfolie (oder Backpapier)

weißer und schwarzer Pfeffer

Und so geht's:

/ Die Gurken schälen. Danach rundherum längs dünne Streifen mit dem Schäler abziehen, bis man zum Kernbereich kommt. Die Gurkenstreifen mit einer Prise Salz vermischen und 15 Minuten ziehen lassen. Das Backrohr auf 90 °C schalten.

2 / Einen großen Teller mit Butter und Öl einstreichen. Die Saiblingsfilets mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen, auf den Teller legen, mit Bratfolie überziehen und ca. 8 Minuten mit Heißluft im Ofen garen.

3 / Für die Senfsauce Sauerrahm, Créme fraîche, Honig, weißer Balsamico, den Saft der Zitrone, Salz, Pfeffer und alle Senfsorten verrühren und abschmecken. Die eingesalzenen Gurkenstreifen gut ausdrücken, mit den restlichen Zutaten marinieren und abschmecken.

4 / Die Rahmgurken gut ausdrücken, auf Tellern verteilen, die Fischfilets draufsetzen. Mit Senfsauce nappieren, ev. mit Kresse oder mit essbaren Blüten garnieren.

Heidis Zubereitungstipps

Statt den Saibling auf die hier beschriebene Weise behutsam zu dämpfen, kann man ihn natürlich auch kurz in der Pfanne braten. Dämpfen besser ohne Haut, braten mit Haut.

Servus-Verlag

Das Beste aus der Wirtshausküche

€ 36,-

zum Buch
Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.