Hotelrezeption Lobby

Augenschmaus: Die ikonischsten Hotellobbys weltweit

Der erste Eindruck zählt, das wissen auch Hotelbetreiber. Wo ihr in atemberaubenden Lobbys empfangen werdet, lest ihr hier.

Die Lobby ist die Visitenkarte eines jeden Hotels, mit der man Besuchern sofort zeigen kann, was sie erwartet. Deshalb werden innovative Einrichtung immer mehr in den Fokus gerückt. Einige Hotels sind mit ihren architektonischen Konzeptionen allerdings bereits Vorreiter. Die freizeit hat sich auf die Suche gemacht und präsentiert die schönsten und ungewöhnlichsten Entrées weltweit.

Tokio, Japan – Aman Tokyo

Das Aman Tokyo Hotel befindet sich in der 33. Etage des Otemachi Tower. Sein Design ist den Vorstellungen des verstorbenen australischen Architekten Kerry Hills nachempfunden, der dafür bekannt war, lokale Traditionen mit Modernität zu verbinden. Exakt diese Ästhetik spiegelt sich auch in der Gestaltung der Lobby wider. So sind etwa die Türen aus traditionell hergestelltem japanischen Papier.

Die Ikebana-Displays mit getrockneten Blumen sowie die japanischen Engawa-Plattformen – Terrassen, die Innen- und Außenbereich miteinander verbinden – runden das Erscheinungsbild ab. Nicht selten haben Besucher das Gefühl, die Lobby gleiche einem Museum oder einer Galerie. Und tatsächlich erscheint der Ausblick auf die Skyline Tokyos wie ein Gemälde.

aman.com

Koh Samui, Thailand – W Koh Samui      

Das W Koh Samui befindet sich auf der zweitgrößte thailändische Insel Koh Samui. Die Hotellobby besticht nicht nur mit einem gigantischen Pop-Art-Gemälde. Auch die hohen Decken, historisch inspirierte Designerlampen und massiven, schwarzen Säulen, die mit dem elfenbeinfarbenen Steinboden einen sichtbaren Kontrast bilden, sind eine Wohltat für die Augen. Neben der atmosphärischen Gestaltung bietet das Entrée vor der offenen Terrasse einen halbmondförmigen Steg und ein großes Wasserbecken, auf dessen Oberfläche sich der blaue Himmel spiegelt.

marriott.com/

Bangkok, Thailand – Mandarin Oriental

Das Mandarin Oriental Hotel ist auch als Asiens Grande Dame bekannt. Das Hotel eröffnete 1863 am Chao Phraya River und war bereits damals ein Place to be, da es das erste Hotel Thailands war, das elektrisches Licht besaß und Luster sowie Tapeten aus Paris importierte. Heute ist es keine Seltenheit, dass man bei der Ankunft von einem Streichquartett begrüßt wird. Die mit Orchideen dekorierte Lobby vereint dabei Tradition und Moderne.

mandarinoriental.com/

Pattaya, Thailand – Hilton Pattaya

Ein weiteres thailändisches Hotel mit einer atemberaubenden Lobby ist das Hilton Pattaya. Im 17. Stock, hoch über dem Treiben am Strand der thailändischen Küstenstadt Pattaya, erwartet Besucher nicht nur eine spektakuläre Aussicht. Die Besonderheit der Hotellobby ist die Deckeninstallation: Sanfte Stoff-Wellen ziehen sich über den Köpfen der Besucher durch den Raum – eine Maserung, die sich auch auf dem Boden in Teppichform wiederholt. Das Interior besteht aus schlichten, modernen Sofas und quadratischen Elementen wie etwa kleinen Inseln, die Ruhe und Struktur in den Empfangsraum bringen.

hilton.com/

Miami, USA – Intercontinental Miami

Wer die Lobby des Intercontinental Miami Hotel betritt, macht eine Zeitreise in die 80er-Jahre. Mittlerweile umfasst die Luxushotelkette weltweit über 200 Standorte. Doch der Ableger in Miami überzeugt vor allem durch den gepimpten Eighties-Charme: Sowohl die Fassade als auch die Lobby werden mit einem aufwendigen Lichtdesign und modernster Technologie bespielt. Ein glänzender Marmorboden führt Besucher zudem zur wohl weltgrößten Henry-Moore-Skulptur, die Platz in dem meterhohen Hoteleingang findet. Die beeindruckende Raumhöhe des Entrées wurde zu Festlichkeiten schon für meterhohe Türme aus Champagnergläsern benutzt.

intercontinental.com

Córdoba, Spanien - Hospes Palacio del Bailío      

Im geschichtsträchtigen Zentrum von Córdoba steht das Hospes Palacio del Bailío, ein Palast aus dem 16. Jahrhundert. Durch einen hellen Korridor hindurch, mit ausgefeiltem Beleuchtungssystem sowie Designerstücken mit jahrhundertealtem Mobiliar, gelangen Besucher des Hauses in die luxuriöse Hotellobby. Die weißen Wände sind mit schwungvollen Innenfenstern ausgestattet und mit Ornamenten bestückt. Eine weitere Besonderheit ist der stimmungsvolle Innenhof, in dem die Besucher dank Glasboden einen Blick auf die unterirdische, antike Ausgrabungsstätte mit Mosaiken und Säulen einer Villa aus der Römerzeit werfen können.

hospes.com/

Florenz, Italien - Four Seasons

Das legendäre Hotel Four Seasons befindet sich im Palazzo della Gherardesca, welcher im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Der riesige Garten, gefüllt mit Bäumen, Statuen, Brunnen sowie einem Innenleben aus Wandmalerei, Stuckverzierung und architektonischen Überresten aus vergangener Zeit, entführt Besucher in eine andere Welt. Die Lobby des Hauses befindet sich in einem romantischen Innenhof, geschmückt von Basrelief-Fresken aus dem Jahr 1555, die von Bertoldo di Giovanni angefertigt wurden. Zusätzlich erzeugen historische Säulen und hohe Rundbögen eine beruhigende Atmosphäre.

fourseasons.com/

Paris, Frankreich - 1K Paris

Das Designerhotel 1K Paris liegt im angesagten Stadtteil Marais. Es verbindet peruanische Traditionen mit zeitgemäßem, elegantem Interieur und zieht mit seinem „Ethnic Chic“ Besucher sofort in seinen Bann. An den Wänden des Hotels befinden sich Artefakte, Masken und gemusterte Teppiche aus der Inka-Zeit. Zusätzlich sorgen bunte Pflanzen aus dem Dschungel, welche vom Glasdach hängen, für ein authentisches Feeling. Die Hotellobby steht im starken Kontrast zu den Pariser Straßen. Mit ihren satten Farbtönen entführt sie Gäste des Hauses in die Welt der Azteken und schafft so einen Rückzugsort der besonderen Klasse.

1k-paris.com/

Bonn, Deutschland – Kameha Grand Hotel

Diese ungewöhnliche Lobby stammt aus der kreativen Welt des niederländischen Interior-Designers Marcel Wanders, der bekannt ist für sein Spiel mit Proportionen und Farben. Die Eingangshalle des Kameha Grand Hotels am Rheinufer besitzt statt einer großen Rezeption mit Tresen, viele kleine Stehtische, an denen die Mitarbeiter die Gäste in Empfang nehmen. Zudem erwartet Besucher des Hauses eine Stage Bar in der Lobby, die mit roten Ledersofas ausgestattet ist.

kamehabonn.de/

Wien, Österreich – Hotel Beethoven    

Der Eingangsbereich des Hotels Beethoven wurde von dem renommierten Wiener Architekten Gregor Eichinger entwickelt. 2020 hat die Lobby des Hauses eine Runderneuerung erlebt. Seitdem können Besucher in der Bar „Lvdwig“ verweilen, die mit einer langen Holztafel aufwartet. Von deren Kopfseite aus Barkeeper fantastische Drinks kreieren. Das gesamte Design erinnert dabei an die „Goldenen 20er“ und den Mid-Century-Stil zugleich.

hotel-beethoven.at/

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Online-Redakteurin freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretene Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe. Sie interessiert sich für Kultur, Kunst und Musik und liebt das Reisen.

Kommentare