Warum sich Prinz William und Kate eine Auszeit nehmen

Der britische Thronfolger und seine Familie haben sich aufs Land zurückgezogen. Wie sie die Zeit dort nutzen sollen.

Der britische Thronfolger William und seine Frau Kate gönnen aktuell eine Pause. Da die gemeinsamen Kinder George, Charlotte und Louis schulfrei haben, machen auch sie laut dem People-Magazin Ferien - ganz ohne öffentliche Termine und Verpflichtungen im Zeichen der Krone. 

Familienzeit

Die Familie gestaltet ihre Freizeit gerne kreativ. Besonders schätze man gemeinsame Zeit im Freien. Familienzeit verbringen die Royals oftmals auf ihrem Landsitz Anmher Hall im ostenglischen Norfolk. In einem seltenen Interview mit dem Podcast "Happy Mum, Happy Baby" sagte Kate, sie sei am glücklichsten, wenn "ich mit meiner Familie draußen auf dem Land bin und wir alle dreckig sind". 

Die Royals waren im Sommer von London ins etwa 40 Kilometer entfernte Windsor umgezogen. William und Kate hätten die Entscheidung vor allem wegen ihrer Kinder gefällt, um diesen ein möglichst normales Leben zu ermöglichen, hieß es von einer royalen Insiderquelle. Der Kensington-Palast in London, in dem die Cambridges bisher ihren Lebensmittelpunkt hatten, könne "ein wenig einem Goldfischglas" ähneln.

George, Charlotte und Louis mussten sich damit in einer neuen Umgebung und an einer neuen Schule zurechtfinden. Die drei besuchen nun die private Lambrook School.

Kommentare