BRITAIN-ROYALS-RELIGIONS-CHARITY

Drama für König Charles - nur Stunden nach seinem ersten Christmas Lunch

Während Charles die Royal Family zum Weihnachtsessen empfing, wurde vor den Toren des Buckingham Palastes ein Mann wegen Brandstiftung festgenommen.

Traditionell versammelt sich die britische Königsfamilie jedes Jahr kurz vor Weihnachten zu einem gemeinsamen festlichen Mittagessen. Nach dem Tod seiner Mutter Queen Elizabeth II war es jetzt erstmals König Charles III, der die Royals zum sogenannten Christmas Lunch einlud. Britischen Medien zufolge soll sich die Königsfamilie am Dienstag still und heimlich auf Schloss Windsor versammelt haben, um gemeinsam zu speisen.

Charles empfängt Royal Family zum Christmas Lunch

Charles und seine Frau, Queen Consort Camilla, empfingen zahlreiche Mitglieder der Royal Family, darunter Prinzessin Anne und Timothy Laurence, Mike und Zara Tindall mit ihren Kindern, Prinz Edward und Sophie Wessex und ihre Tochter Lady Louise.

Prinz William, seine Ehefrau Catherine und ihre drei gemeinsamen Kinder blieben dem Familientreffen Berichten zufolge fern. 

Es war das erste Mal seit Beginn der Corona-Pandemie, dass sich die Royals zu dem traditionellen Lunch zusammenfand. Laut Hello! haben die einzelnen Mitglieder der königlichen Familie einen fröhlichen Eindruck gemacht, als sie auf dem Weg zum Schloss gesichtet wurden.

Das Festessen fand jedoch ein böses Ende. Nur wenige Stunden nachdem Charles zum Christmas Lunch geladen hatte, sei es zu dramatischen Szenen in einer anderen königlichen Hauptresidenz - dem Buckingham Palace - gekommen, berichtet das Hello!-Magazin weiter.

Brandstiftung vor den Toren des Buckingham Palastes

Kurz nach 22 Uhr soll jemand ein Feuer vor den Toren des Palastes gelegt haben. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Die Polizei erklärte in einem Statement: "Kurz nach 22.08 Uhr am Dienstag, dem 20. Dezember, wurde ein 30-jähriger Mann wegen des Verdachts festgenommen, kriminellen Schaden verursacht zu haben, nachdem ein kleines Feuer in der Nähe der Tore des Buckingham Palace gesehen worden war."

"Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Das Feuer ist gelöscht", heißt es weiter in der Erklärung. Der Palast hat sich zu dem Vorfall nicht geäußert.

Über Elisabeth Spitzer

Kommentare