Eisbaden bei minus 10 Grad: Diese Videos gehen auf TikTok viral

Eine finnische TikTokerin begeistert mit ihren Videos das Netz: Sie zeigt, wie man bei Minusgraden einen Pool ins Eis sägt.

Was für die einen schon bloß beim Anblick für Gänsehaut sorgt, ist für die finnische Influencerin Elina Mäkin eisiger Alltag: In ihren Videos zeigt die 27-Jährige, wie sie bei minus 10 Grad einen Swimmingpool ins Eis sägt und dann ins Wasser steigt. 

In ihren Videos erklärt die Finnin ihrem Millionenpublikum, wie sie das Eis zersägt: "Schneidet ein Dreieck ins Eis, nehmt die Eisplatte heraus, steigt langsam hinein und atmet." Auch ihre Follower lassen die Videos nicht kalt. "Ich heule schon bei lauwarmem Wasser", kommentiert eine Userin. "Bei mir sind 20 Grad im Freibad zu kalt", schreibt ein anderer. Aber nicht bei allen kommt die Aktion gut an. "Omg ist das nicht gefährlich?", fragt eine Userin. Die Influencerin antwortet auf derartige Fragen, dass Eisbaden in Finnland nichts besonderes sei und sie diesem Hobby schon seit zehn Jahren nachgeht. Sie warnt aber alle, die zum ersten Mal einen Sprung ins kühle Nass wagen, nicht zu lang im Eiswasser zu bleiben. 

Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für die freizeit-Webseite.

Kommentare