500-Dollar-Hochzeit neben Autobahn: Warum dieses Paar viral geht

Ein Hochzeitskleid um 47 Dollar, für das Essen mussten die geladenen Gäste selbst aufkommen: Warum diese Hochzeit einzigartig ist.

500 Dollar für eine Hochzeit - wie soll sich das ausgehen? Allein das Hochzeitskleid vieler Frauen kostet oft schon tausende Dollar. Ein Paar aus Los Angeles geht nun einen anderen Weg und berechnet für die Gesamtplanung ihrer Hochzeit nur 500 Dollar ein!  Laut "Good Morning America" beschlossen Kiara und Joel Brokenbrough "so minimal wie möglich" zu sein. Das Kleid von Shein kostete die Braut nur 47 Dollar. Warum das alles? Die hohe Inflation.

Low-Cost-Hochzeit geht viral

Die Geschichte um die beiden frisch Verliebten geht mittlerweile im Netz durch die Decke. Kiara hat Videos der Low-Cost-Hochzeit und des Kleides auf TikTok, Instagram und YouTube gepostet, wo sie mehr als 1 Million Aufrufe gesammelt haben. Hunderte Nutzer gratulierten Kiara zu der wunderschönen Hochzeit, und einige fühlten sich sogar inspiriert, selbst eine kostengünstige Trauung durchzuführen.

 

"Omgggg! Liebe, liebe das! Ich werde bald das gleiche tun", schreibt etwa eine Userin. „Eine Hochzeit dauert nur ein paar Stunden, aber trotzdem geben manche Leute extrem viel Geld dafür aus. Herzlichen Glückwunsch, Madam, Sie sahen wunderschön aus. Ich wünsche Ihnen beiden viel Glück“, so ein anderer Nutzer. „Ich wollte nicht viel Geld für ein Kleid ausgeben, weil ich dachte, ich werde es einmal für ein paar Stunden tragen“, meinte auch Kiara gegenüber "Good Morning America".  

Die Hochzeit fand nahe einer kalifornischen Autobahn statt. Buffet gab es keines, die Gäste mussten für Speisen und Getränke selbst aufkommen. Um die Kosten weiter zu senken, schenkte ihre Familie ihnen Blumen für die Hochzeit und einen Tischläufer für besondere Anlässe. 

Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Social Media-Redakteurin bei der freizeit. Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für freizeit.at.

Kommentare