Queen reagierte mit unköniglichem Kommentar auf Williams & Kates neue Küche

Die Königin und Herzogin Kate sollen in Sachen Wohnraumgestaltung unterschiedliche Geschmäcker haben.

Die britische Queen Elizabeth und Herzogin Kate sollen sich in vielerlei Hinsichten ähnlich sein - ihre Arbeitsmoral teilen die beiden etwa genauso wie ihre vornehme Zurückhaltung. In Sachen Wohnraumgestaltung sollen die Königin und Kate aber recht unterschiedlich sein. Laut einem Bericht des US-People-Magazins habe die Monarchin den Umbau von Kates und Prinz Williams Landsitz Anmer Hall, der zum königlichen Sandringham Estate in Norfolk gehört, mit einer - recht saloppen - Aussage kommentiert.

Queen äußerte Unverständnis

"Ich erinnere mich, als sie gerade mit der Renovierung von Anmer Hall fertig waren und die Queen zum Mittagessen einluden", erzählte die Autorin und Adelsexpertin Sally Bedell Smith gegenüber People. "Sie haben eine dieser großen Küchen mit einem Essbereich, und sie sagte: 'Ich kann nicht verstehen, warum alle ihre Zeit in der Küche verbringen.'"

William und Kate könnten künftig öfter die Gelegenheit haben, die Königin zum Essen einzuladen. Laut einem Bericht der Sunday Times wird die Familie noch im Sommer von London in ein Haus in der Grafschaft Berkshire ziehen, das sich auf dem Windsor-Anwesen von Elizabeth befindet. Ein Grund dafür sei, dass der Queen-Enkel und Kate ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis größere Freiheiten geben wollten. Nach Angaben der Zeitung werden George und Charlotte ihre derzeitige Schule im Sommer verlassen und voraussichtlich ebenso wie ihr jüngerer Bruder künftig auf eine neue Schule nahe Windsor gehen.

Ihr derzeitiges Zuhause im Londoner Kensington-Palast, das seit 2017 ihren Hauptwohnsitz darstellt, will die Familie demnach aber behalten. Auch ihre Pressestelle soll dort weiter beheimatet sein. Anmer Hall würden sie ebenfalls weiterhin häufig aufsuchen.

Kommentare