Herzogin Kate war schon vor ihrer Ehe mit Prinz William reicher als reich

Eines steht fest: Geldsorgen werden William und Kate als künftiger König und künftige Königin wohl nie haben.

Luxusanwesen, Designerkleidung, Privatjet: All diese Dinge gehören für Royals zum Alltag. Das Bankkonto ist daneben selbstverständlich immer prall gefüllt - laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes soll die britische Königsfamilie umgerechnet auf einem Vermögen von etwa 28 Milliarden Euro sitzen.

Money, money, money...

Großer Reichtum war Herzogin Kate aber auch vor ihrer Heirat mit Prinz William nicht fremd. Sie ist zwar eine Bürgerliche, doch sie stammt aus privilegierten Verhältnissen. Dank des Vermögens ihrer Eltern, die einen Partyartikel-Versand betreiben, ist sie auf die besten und teuersten Schulen des Landes gegangen. Geboren wurde Catherine Elizabeth - so ihr voller Name - am 9. Jänner 1982 als ältestes Kind des Piloten und Geschäftsmannes Michael und der früheren Stewardess Carole Middleton. Mit ihrem Versandhandel sind die Middletons längst zu Multimillionären geworden, die Kate und ihre beiden Geschwistern bereits in der Vergangenheit mit jeder Menge Luxusgüter bedacht haben.

Prinz Williams Mutter, Lady Diana, hatte ihm und Bruder Harry daneben ein Vermögen von umgerechnet 16 Millionen Euro hinterlassen, das seit ihrem tödlichen Verkehrsunfall 1997 in Paris noch weiter angewachsen sein dürfte. Außerdem erhalten sowohl William als auch Kate Geld für ihre Arbeit im Zeichen der Krone.

Als Thronfolger - William steht derzeit an zweiter Stelle - ergeben sich laufend weitere finanziellen Vorteile. Er wird etwa das Herzogtum Cornwall erben, sobald sein Vater Prinz Charles König ist, außerdem ein Portfolio an Immobilien und Finanzinvestitionen in Milliardenhöhe.

Kommentare