Das sind die 5 besten Bauch-Beine-Po-Übungen für daheim

Das Fitnessstudio hat lockdownbedingt zu, fürs Joggen ist es jetzt zu kalt: Wir zeigen euch zehn Übungen für zuhause.

Kaum haben wir wieder Lockdown, lehnen sich viele von uns zurück und nehmen geschlossene Fitnessstudios und die Minusgrade draußen als Argument, die nächsten Wochen keinen Sport zu machen. Wer aber auch in dieser Zeit nicht will, dass sich die ersten Weihnachtskekse bereits jetzt an Bauch und Beinen bemerkbar machen, sollte auf Home-Workout setzen. Dafür haben wir fünf Übungen gesammelt, die man bequem von zuhause aus nachmachen kann. 

1. Oberkörper-Twirl: Seitliche Sit-ups

Für diese Übung setzt man sich entspannt auf den Boden, die Beine etwa 90 Grad angewinkelt, nur die Fersen berühren den Boden. Die Arme werden vor dem Oberkörper verkreuzt, der Bauch fest angespannt. Sobald du dich in dieser Ausgangssituation befindest, beuge deinen Oberkörper leicht nach hinten und drehe ihn zuerst auf die linke, dann auf die rechte Seite. Achte darauf, dass er gerade bleibt. 

Dauer: Mach für den Anfang drei Sätze mit jeweils 15 Wiederholungen pro Seite. 

Dreh den Oberkörper zuerst nach links, dann nach rechts. Wiederhole diese Übung für den ersten Satz 15 Mal.

©Westend61/ Getty Images

2. Oberkörper-Beinkreuzer

Diese Übung trainiert vor allem die schräge Bauchmuskulatur. Leg dich dafür auf den Rücken, die Beine sind gestreckt und etwa hüftbreit gespreizt. Streck die Arme weit nach hinten, sodass sie ein V bilden. Jetzt spann deinen Bauch fest an. Heb jetzt deinen Oberkörper vom Boden ab, streck gleichzeitig deinen linken Arm aus und führe ihn an dein gestrecktes rechtes Bein. Wie soll das jetzt genau funktionieren? Deine linke Hand sollte deinen rechten Fuß oder dein rechtes Schienbein berühren - je nachdem, wie gedehnt du bist. 

Dauer: Auch hier empfehlen wir drei Sätze mit jeweils 12 Wiederholungen auf jeder Seite. 

Diese Übung trainiert speziell die schräge Bauchmuskulatur.

©Westend61/ Getty Images

3. Po-Beuge

Willst du einen knackigen Po, dann ist diese Übung genau richtig für dich. Leg dich dafür auf den Rücken, die Arme liegen locker neben dem Körper, die Beine sind im 90 Grad Winkel aufgestellt. Heb jetzt den Po vom Boden ab, streck gleichzeitig das linke Bein aus und heb es ebenfalls an. Das Gewicht deines Körpers wird jetzt nur durch die aufgestellten Fersen und Schultern gehalten. Bleib nun etwa 20 Sekunden in dieser Position, dann wechsle das Bein.

Dauer: Ebenfalls 3 Sätze mit jeweils drei Wiederholungen pro Seite.

Durch diese Übung werden Po und Schenkel trainiert.

©Maridav/ Getty Images

4. Squat-Jump

Auch diese Übung strafft den Po und die Oberschenkel. Stell dich dafür aufrecht hin, Beine sind hüftbreit geöffnet. Geh jetzt in die Kniebeuge, streck den Po nach hinten (als würdest du dich auf einen Stuhl setzen) und spring dann kraftvoll aus der Kniebeuge nach oben. Falls du die Übung mit Hanteln probieren willst, halte deine Arme während dem Squat-Jump die ganze Zeit gerade.

Falls wer auf Herausforderungen steht: Mit Hanteln wird die Übung noch anstrengender und effektiver.

©Westend61/ Getty Images

5. Bein-Beuge

Für diese Übung stellst du dich aufrecht hin, Füße eng beieinander, die Arme nah am Körper. Verlagere das Gewicht nun aufs linke Bein, winkle das rechte an. Beuge jetzt das linke Bein so tief wie möglich. Halte diese Position für ein paar Sekunden und komm dann wieder hoch. 

Dauer: Mach drei Sätze mit 15 Wiederholungen pro Seite.

Auch bei dieser Übung gilt: Bauch immer fest anspannen.

©Westend61/ Getty Images
Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für die freizeit-Webseite.

Kommentare