Virtuelle Influencer: Künstliche Persönlichkeiten gehen viral

Sie wirken täuschend echt und sind perfekt kontrollierbar: Immer mehr Labels setzen auf Avatare für ein ideales Image.

Ein spannendes Phänomen erobert derzeit das Social Web: Virtuelle Influencer preisen Produkte an, zeigen uns die schönen Seiten des Lebens (und diverser Marken). Sie altern nicht und können makellos designt werden. Ihre Entwickler geben ihnen Image, Geschichte, wecken mit ihnen Emotionen - und das in einer Zeit, in der parallel das Zeigen des Natürlichen auf Facebook & Co. im Trend liegt. 

Doch so schön dieses digitale Universum auch klingen mag, es hat auch seine Kehrseiten: Die Follower vergleichen sich und ihr Leben ständig mit der Perfektion dieser virtuellen Welt. Man wird mit Normen und Schönheitsidealen konfrontiert, die weit von der Realität entfernt sind, oft nicht erreicht werden können.

Außerdem löst diese "unreale Realität" bei vielen das sogenannte "uncanny valley" Gefühl aus - ein Effekt, der virtuelle Charaktere als "zu echt" und deshalb gleichzeitig als unangenehm und gruselig empfinden lässt.

Dennoch: Hunderttausende Follower scharen sich hinter den Avataren, das machen sich zunehmend auch Luxuslabels zunutze. Genauso wie Menschen posten sie Content und verdienen ihr eigenes Geld. Das Gute: Manche Avatare spenden dieses Geld dann an Tierschutz- und Umweltorganisationen.

Was viele nicht wissen: Der Begriff "Avatar" kommt ursprünglich aus dem Hinduismus und bezieht sich auf die Inkarnation, also auf das Herabsteigen einer Gottheit in die irdische Sphäre. Anders wird der Begriff in der Gaming- und Science-Fiction Welt verwendet: Hier steht er für eine künstliche Person, die einer virtuellen Welt zugeordnet wird. 

Wie auch immer man sie sehen mag, hier sind die fünf beliebtesten virtuellen Influencer: 

1. imma.gram

"Imma" heißt auf Japanisch "jetzt" - das passt gut. Sie ist ein virtueller Star mit über 404K Followern. Vor kurzem hat sie auch ihre eigene Modekollektion auf Amazon herausgebracht. 

2. Lil Miquela

Der "19 jährige" Avatar lebt laut Instagram-Bio in Los Angeles und hat bereits mit Modemarken wie Dior, Prada und Calvin Klein zusammengearbeitet. Miquela hat über 3 Mio. Follower auf Instagram und zeigt sich sehr "persönlich". Sie äußert sich politisch und macht ihre eigene Musik. Auf Spotify hat sie bereits mehr als 177.000 monatliche Hörer.

3. Noonoouri

Die digitale Münchnerin hat Kooperationen mit Swarovski, Versace und Marc Jacobs. Mit ihren 404K Followern zählt sie in Deutschland zu den größten Influencern und ist ein beliebtes Model und eine Aktivistin. 

4. Lu do Magalu

Die virtuelle Influencerin aus Brasilien hat ihre Karriere bereits 2009 auf YouTube begonnen. Nun hat sie über 6 Mio. Follower auf Instagram und bereist sogar die Welt. Sie wirbt für das Unternehmen "Magazine Luiza" und ist auch bei den ein oder anderen TikTik-Trends dabei. 

5. Guggimon

Guggimon ist ein kanadischer Hase, der sich selbst als "Fashion Horror Designer & Artist" bezeichnet. Außerdem ist er als DJ tätig und hat bereits einige virtuelle Touren gehalten.

Julia Elzea

Über Julia Elzea

Als Online-Redakteurin verwaltet sie das Social-Media von freizeit.at. Julia ist eine ausgebildete Fotografin und studiert Theater- Film und Medienwissenschaft in Wien. Zu ihren Hobbies und Leidenschaften zählen Kunst, Kultur, Musik, Reisen und Sport. Sie mag es neue Dinge auszuprobieren, neue Orte zu entdecken und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Mit ihrem selbstgebauten Camper-Van, ihrer Kamera und Stift + Papier ist sie bereit für jedes Abenteuer. "Wer mich kennt weiß, wie neugierig ich bin - ich will alles wissen und alles herausfinden!"

Kommentare