Shitstorm: Luxusmarke Bottega Veneta wirbt auf chinesischer Mauer

Stephanie Angerer

von Stephanie Angerer

Die italienische Marke projiziert ihren Schriftzug auf einen Teil der Chinesischen Mauer. Dafür hagelt es Kritik.

In gelben Lettern prangt die Aufschrift "Bottega Veneta" derzeit auf einem Abschnitt der Chinesischen Mauer. Mithilfe eines digitalen Bildschirms ließ das Modeimperium eines der neuen Weltwunder in grünem Licht erstrahlen - und will damit das Chinesische Neujahr feiern.

"Das ist abscheulich"

Dass das Modehaus eines der neuen Weltwunder für ihre Werbezwecke nutzt, kommt bei der Internet-Community gar nicht gut an. Bottega Veneta hat mittlerweile zwar keinen eigenen Instagram-Account mehr, die Reaktionen unter dem Instagram-Post des Onlinemagazins "WWD" sind aber mehr als eindeutig. "Zeigen wir jetzt auf allen sieben Weltwundern Designerlabel? Wenn dem so ist, dann hätte ich gern ein Ticket weg von diesem Planeten", schreibt eine Userin. "Das ist abscheulich. Wie können wir damit einverstanden sein, Marken auf die heiligsten und ältesten Dinge der Welt zu hauen?", fragt sich eine andere Nutzerin.  

Skurrile Orte für Werbeaktionen

Bottega Veneta fiel bereits in der Vergangenheit mit schrägen Werbeeinschaltungen auf. Im September zierte ein XXL-Modebanner den Flughafen von LA, der nur vom Flugzeug aus zu sehen war. Im November warb das Unternehmen außerdem auf dem Grund des ikonischen 50-Meter-Pools des Bondi Icebergs Club in Australien.

Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Social Media-Redakteurin bei der freizeit. Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für freizeit.at.

Kommentare