Venezolanische Orchester bricht mit 12.000 Musikern Weltrekord

Stephanie Angerer

von Stephanie Angerer

12.000 Musiker, 180 Ensembles, ein Dirigent: Wie das venezolanische Orchester schaffte, was bisher noch keinem gelang.

12.000 Musiker gaben vergangene Woche in der venezolanischen Hauptstadt Caracas alles, um es ins Guiness Buch der Rekorde zu schaffen. Ein einziger Dirigent leitete die Tausenden Streicher, Bläser und Bassisten vor einer strengen Jury an. Und die zählte genau: Bei einer Stelle im "Slawischen Marsch" von Pjotr Tschaikowski spielten genau 8573 Orchestermitglieder zur selben Zeit - damit brach das Orchester alle Rekorde! 

Rekordhalter

Der bisherige Rekord wurde von einem Orchester in St. Petersburg aufgestellt, das 2019 eine russische Hymne spielte. Damals gaben rund 8000 Musiker ihr Bestes - das nun bei weitem übertroffen worden war. Für besonders viel Staunen sorgte heuer der Dirigent des Massenorchesters. Denn: Wie in aller Welt schafft man es, 12.000 Musiker gleichzeitig zu führen?

Übrigens: Es spielten hier zwar "nur" 1000 Musiker gleichzeitig, aber für Rockfans bleibt sicher diese Performance von "Learn to Fly" (Foo Fighters) in schöner Erinnerung: 

Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für die freizeit-Webseite.

Kommentare