Video: Warum diese Kühe in der Türkei VR-Brillen tragen

Stephanie Angerer

von Stephanie Angerer

Ein Bauer setzt auf sehr spezielle Methoden, um seinen Kühen mehr Milch zu entlocken. Was hinter dem Versuch steckt.

Was nach einer schrägen Methode aus der landwirtschaftlichen Zukunft klingt, ist in der Türkei bereits seit Monaten Realität: Der Bauer Izzet Kocak setzt seinen Kühen Virtual-Reality-Brillen auf, damit sie auch bei schlechtem Wetter glauben, sie stünden draußen auf der Wiese. Der Grund? Er erhofft sich dadurch mehr Milch. Inspirieren ließ sich der Landwirt von russischen Tierärzten, die diese Idee aufbrachten.

Mehr Milch - Versuch geglückt?

So skurril die Idee auch ist, sie scheint zu funktionieren. Laut Izzet Kocak geben die Kühe mittlerweile statt 22 ganze 27 Liter Milch pro Tag, seit sie die VR-Brillen tragen. Das schreibt die türkische Nachrichtenseite Anadolu Ajansi. Der Bauer fiel bereits in der Vergangenheit durch innovative Ideen auf: So beschallt er seine Kühe auch mit klassischer Musik. 

Seit die Kühe die VR-Brillen tragen, geben sie dem Bauer zufolge statt 22 ganze 27 Liter Milch pro Tag.

©Getty Images/iStockphoto/Astrid860/iStockphoto

Kühe erobern das Netz

Natürlich wurde auch die Internet-Community schnell auf den Bauer und seine brillentragenden Kühe aufmerksam. Die Vierbeiner brauchen nämlich nicht nur eine Brille, sondern gleich zwei Stück davon, da ihre Augen so weit auseinander liegen. Viele User sind begeistert von den Hightech-Kühen aus der Türkei, andere äußern ihre Sorge über die Auswirkungen auf die Gesundheit der Tiere.

Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Social Media-Redakteurin bei der freizeit. Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für freizeit.at.

Kommentare