Spezieller Humor: Queen Elizabeth machts sich einen Jux mit Porträtmaler

Sie war die Definition des britischen Humors: Königin Elizabeths ungewöhnliche Reaktion auf eine Anweisung ihres Malers

Sie bewahrte stets Haltung und eine steife Oberlippe, "a stiff upper lip", wie man in England sagt. Doch die verstorbene Monarchin hatte auch eine unbeschwerte Seite und war für ihren speziellen Humor bekannt.

Der britische Porträtmaler Christian Furr erlebte den Witz der Queen hautnah. "Ich erinnere mich an eine Sitzung mit ihr", verriet er dem OK!-Magazin. "Die Königin hüpfte herum und hörte sich Musik an. Sie genoss es eindeutig." Er habe sich konzentriert, "es richtig zu machen", so Furr. "Ich frage sie: 'Oh, würde es Ihnen etwas ausmachen, den Kopf ruhig zu halten? Sie sah mich an und sagte: 'Ist er etwa nicht ruhig?' Sie war sehr lustig, sie hatte einen brillanten Sinn für Humor."

Den hatte sie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, etwa in einem Video von einer ungewöhnlichen Teestunde aus Anlass ihres 70. Thronjubiläums - und zwar mit dem in Großbritannien so beliebten Paddington Bär:

Queen bewies Selbstironie

Auch vor medialen Auftritten schreckte die Queen nicht zurück: Für die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London drehte sie ein Video, in dem sie Besuch von James Bond (Daniel Craig) erhielt. Sie stieg darin mit 007 in einen Hubschrauber und sprang - scheinbar - mit einem Fallschirm direkt ins Stadion.

2016 spielte Elizabeth II mit Prinz Harry in einem humorvollen Werbevideo für die Invictus Games für kriegsversehrte Veteranen mit, die ihr Enkel ins Leben gerufen hat.

Kommentare