Prinz Harry muss zurück nach UK, weil Vergangenheit ihn eingeholt hat

Meghan und Harry werden im September in seine alte Heimat reisen.

Zum Thronjubiläum seiner Großmutter Queen Elizabeth II. war Prinz Harry im Juni erstmals mit Ehefrau Herzogin Meghan und den beiden gemeinsamen Kindern Archie Harrison (3) und Lilibet Diana (1) in die alte Heimat gereist. Schon bald sollen sie ein weiteres mal nach Großbritannien reisen. Das inzwischen im US-Bundesstaat Kalifornien lebende Paar werde in Europa einige Wohltätigkeitsorganisationen besuchen, die ihnen besonders am Herzen liegen, hieß es in einer Mitteilung.

Benefiz und Rechtliches

Der britische Adelsexperte Neil Sean meint hingegen, dass Harry und Meghan anreisen, um Rechtsstreitigkeiten zu lösen. "Laut einer sehr guten Quelle müssen sie nach Großbritannien zurückzukehren, um einige ziemlich heikle Probleme (...) zu klären", so Sean in seiner Youtube-Sendung. Dies müssten sie "persönlich" machen, da Online-Angebote eine gewisse Gefahr bergen würden, so Sean.

Harry liegt im Rechtsstreit mit dem britischen Innenministerium über die Frage, ob und wie er in Großbritannien noch Polizeischutz für sich und seine Familie in Anspruch nehmen kann. Seine vergangenen Entscheidungen, gerichtlich für seine Anliegen zu kämpfen, könnten Harry nun eingeholt haben - und laut Sean die Reise von den USA nach UK notwendig gemacht haben.

In einer weiteren Klage gegen den Verlag der Mail on Sunday hatte Harry Anfang Juli einen ersten Sieg verbucht. Der Londoner High Court gab dem Royal grundsätzlich Recht - demnach war ein Artikel über Harrys Bemühungen, weiterhin Polizeischutz in Großbritannien zu erhalten, potenziell verleumderisch. Harrys Anwälte hatten argumentiert, der betreffende Artikel habe zu Unrecht den Eindruck erweckt, der Prinz habe die Öffentlichkeit über seine Absichten in die Irre geführt. Die Behauptung, Harry sei in dem Text der Lüge bezichtigt worden, bestätigte der Richter jedoch nicht.

Der Verlag Associated Newspapers Limited bestritt die Vorwürfe. Das Urteil ist nach Angaben der BBC in dem Verfahren nur ein erster Schritt, der den Umfang der Klage festlegt. Weitere Anhörungen sollen folgen.

Harry und Meghan hatten sich Anfang 2020 vom engen Kreis der britischen Königsfamilie losgesagt. Mit ihren beiden Kindern leben sie im kalifornischen Santa Barbara. Die Heimatbesuche wurden in den vergangenen Jahren nicht nur wegen der Pandemie rar. Das Verhältnis zum Rest der Royals gilt als teilweise angespannt.

Am 6. September kommen die beiden auch nach Deutschland. Nach dpa-Informationen werden sie an einer Veranstaltung zu den Invictus Games in Düsseldorf teilnehmen. Die Invictus Games, ein Sportwettbewerb für im Einsatz verletzte Soldaten und Veteranen, gilt als Herzensprojekt von Prinz Harry. Sie fanden erstmals 2014 statt. Mit Düsseldorf ist im kommenden Jahr erstmals ein Veranstaltungsort in Deutschland dafür vorgesehen.

Kommentare