Pete Doherty packt über explosive Beziehung mit Ex Kate Moss aus

In seinen Memoiren "A Likely Lad" kommt Pete Doherty auf einen seiner Ausraster gegenüber Kate Moss zu sprechen.

Im Jänner 2005 lernte Supermodel Kate Moss an ihrem 31. Geburtstag Musiker Pete Doherty kennen. Im April bezeichnete Doherty Moss bei einem Konzert dann als seine "Verlobte", doch nur zwei Jahre später war Schluss. Bis zur Trennung im Juli 2007 lieferte sich das Ex-Paar aber noch einen Party-Exzess nach dem anderen -  mit jede Menge Drogen und Alkohol.

Doherty erinnert sich an Ausraster gegenüber Kate Moss

Das Model schien Dohertys Kreativität zu beflügeln. Er besang Moss in seinen Songs und malte sie 2005 sogar mit seinem eigenen Blut. Zwischendurch gab es aber immer wieder heftigen Streit zwischen den beiden partyaffinen Turteltauben, bis Kate Moss ihren Rocker schließlich für immer aus ihrer Wohnung schmiss.

In seinen Memoiren mit dem Titel "A Likely Lad", welche am 16. Juni erschienen, erinnert sich Doherty an seine von Skandalen geprägte Beziehung mit dem britischen Supermodel. Der Rocker kommt in seinem Buch unter anderem auf einen gemeinsamen Urlaub in Thailand im Jahr 2007 zu sprechen, in dem Moss ihn aus dem Gefängnis holen musste, nachdem er verhaftet worden war, weil er mit Rucksacktouristen Drogen konsumiert hatte. Doch immer noch unter Drogeneinfluss sei er gegenüber seiner damaligen Freundin aggressiv und gewalttätig geworden, bevor er die verdutzte Kate Moss bei der Polizeistation stehen ließ.

"Kate und David Tang kamen, um mich aus der Polizeiwache zu holen, und ich war so verrückt, dass ich Kate [beschimpfte] und ihr einen fliegenden Tritt versetzte, dann rannte ich die Autobahn hinunter", schreibt Doherty in seinen Memoiren. "Als Nächstes wachte ich in einer thailändischen Polizeishorts in Heathrow auf – ich hatte nicht einmal meinen Pass", so Doherty über sein damaliges Blackout. 

Doherty über Moss: "Unsere Welten waren nicht kompatibel"

Nach Angaben britischer Medien hatten der Sänger und das Model zuvor auf der thailändischen Ferieninsel Phuket in einer blumigen Zeremonie "symbolisch" geheiratet. Die Hochzeit hatte in Großbritannien keinen rechtlichen Status, aber das Paar soll Berichten zufolge geplant haben, die Ehe zu einem späteren Zeitpunkt offiziell zu machen - wozu es aber niemals kommen sollte. Stattdessen trennten sich Doherty und Moss noch im selben Jahr, nach einer Reihe hitziger Streitereien.

Laut Pete Doherty soll es aber nicht wirklich einen bestimmten Vorfall gegeben haben, der zur Trennung geführt habe. "Unsere Welten waren am Ende nicht wirklich kompatibel", stellt er trocken fest. 

Über Elisabeth Spitzer

Kommentare