Kanye West: Pornosucht hat meine Familie zerstört

Der Rapper war bis 2021 mit Unternehmerin Kim Kardashian verheiratet.

Rapper Kanye West gab an, unter einer Pornoabhängigkeit zu leiden, gegen die er nun ankämpfe. "Hollywood ist ein riesiges Bordell. Pornografie hat meine Familie zerstört. Ich kümmere mich um die Sucht, die durch Instagram befeuert wird", schrieb er in einem inzwischen gelöschen Instagram-Posting laut dem Promiportal Page Six. Er werde es (Anmerkung: seinen Töchtern) Northy und Chicago nicht erlauben", fuhr er fort. Ob er damit einen eigenen Account in dem sozialen Netzwerk oder ein Erscheinen im Magazin Playboy meinte, auf das er in seinem Post ebenfalls einging, ließ er offen.

Wests Ex-Partnerin Kim Kardashian hatte im Februar 2021 nach siebenjähriger Ehe die Scheidung eingereicht. Der Trennungsstreit hatte sich zuletzt in den sozialen Medien der beiden Stars öffentlich zugespitzt. West, der sich nach einer Namensänderung im vergangenen Jahr nur noch Ye nennt, hatte etwa bei Instagram gegen den Komiker Pete Davidson ausgeteilt, mit dem Kim Kardashian zusammen war. Das jetzt geschiedene Promi-Paar hat vier Kinder: die neunjährige North, den sechsjährigen Saint, die vierjährige Chicago und den drei Jahre alten Psalm.

Während das Ehe-Aus für West die erste Scheidung darstellt, ist es für Kardashian bereits die dritte. Der Reality-TV-Star war bereits mit dem Musikproduzenten Damon Thomas und - für nur 72 Tage - mit dem Basketballer Kris Humphries verheiratet.

Kommentare