Dolly Parton und ihre Schönheitstricks: Geschminkt einschlafen und um drei aufstehen

Der Country-Star plauderte jetzt über ihre Beauty-Geheimnisse.

US-Sängerin Dolly Parton gehört wohl wirklich zu den schillerndsten Sternen am Country-Himmel. Und ihre 76 Lebensjahre sieht man ihr nicht an, wobei sich böse Zungen fragen dürfen, was denn jetzt noch wirklich 76 an ihr ist.

Denn Parton ist bekannt dafür, den Gang zum Schönheits-Doc nicht zu scheuen, sondern ihn regelrecht zu forcieren. Auf die Frage nach ihrem jugendlichen Aussehen scherzte sie einmal in der britischen TV-Show This Morning: „Ja, aber ich habe dafür meine Schönheitschirurgen altern lassen.“

So hat sie sich zum Beispiel die Brüste vergrößern, die Augenbrauen liften und eine Nasenkorrektur durchführen lassen.

„Ich sage immer, dass es an guter Ausleuchtung, gutem Make-up und einem guten Arzt liegt. Das hilft mir, mich gut zu fühlen“, erzählt sie ganz offen, „ein bisschen Straffen hier, ein bisschen Auffüllen da.“

Sie sei eben nicht als natürliche Schönheit zur Welt gekommen, sondern müsse einiges dafür tun.

Jetzt ließ sie aber in einem Interview mit dem Magazin Insider aufhorchen – ihr Schönheitsgeheimnis wären nicht etwa sündteure Cremes. Nein, sie greife viel lieber auf Billigprodukte zurück. „Ich mache keine großen Rituale oder so mit meiner Haut – und ich glaube nicht, dass man eine Menge Geld dafür bezahlen muss, um gute Ware zu bekommen“, meint sie.

„Die meisten Produkte, die weniger kosten, sind genauso gut und manchmal besser als die, die ein Vermögen kosten“, ist sich die Country-Sängerin sicher. Und sie wäre nie eine Sonnenanbeterin gewesen, das würde auch viel ausmachen. „Ich habe nicht viele der gleichen Probleme wie Frauen in meinem Alter, weil ich mich nie in der Sonne gebacken habe.“

Von viel Schlaf hält die Patentante von Gesangsstar Miley Cyrus (29) übrigens auch nur wenig, beziehungsweise scheint sie den nicht zu brauchen.

Die „Jolene“-Interpretin steht bereits um drei Uhr früh auf! Das hätte sie von ihrem Vater, der auch kein Langschläfer war. „Ich gehe ziemlich früh ins Bett, aber selbst wenn ich spät aufgestanden bin – es ist wie eine kleine Uhr in mir, die sagt: ,Es ist drei Uhr!‘“

Ein Highlight ist auch, dass Parton immer vollkommen geschminkt schläft und erst am Morgen nach dem Aufstehen das Gesicht wäscht – der einleuchtende Grund:

„Weil ich nie weiß, ob es ein Erdbeben, einen Tornado oder einen Sturm geben wird, und ich eventuell mitten in der Nacht raus muss.“

Lisa Trompisch

Über Lisa Trompisch

Kommentare