Braubach: Die Marksburg thront über dem Rhein, Route der Rheinromantik;, Oberes Mittelrheintal
Werbung

Familien-Route: Auf den Spuren von Römern, Rittern und Nixen

Die Tour führt Sie auf Tagestouren ab Frankfurt, Koblenz und Köln in 8 Tagen zu 7 UNESCO-Welterbestätten entlang der beeindruckenden Flusslandschaften an Rhein und Mosel.

Die Familien-Route „Auf den Spuren von Römern, Rittern und Nixen“ ist eine erlebnisreiche Tour durch die Flusslandschaften an Rhein und Mosel, die sich ideal für einen 8-tägigen Familienurlaub eignet. Entdecken Sie interaktive Museen, archäologische Parks und Aktivangebote sowie die Geschichte der berühmten Loreley, die diese Tour zu einem Vergnügen für die ganze Familie machen.

©DZT

Die Tour beginnt in Frankfurt, wo Sie einen Stadtbummel unternehmen und den archäologischen Park Saalburg besuchen können. Hier können Sie das rekonstruierte Römerkastell des Obergermanisch-Raetischen Limes bewundern.

Frankfurt/Main: Der Main auf die Skyline 

©DZT/Francesco Carovillano

Anschließend geht es weiter nach Koblenz, wo Sie drei Übernachtungen verbringen werden. Sie fahren mit der Regionalbahn durch das Obere Mittelrheintal und machen einen Zwischenstopp in St. Goarshausen, um die Loreley-Statue am Rheinufer zu besichtigen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, eine Wanderung oder eine Fahrt mit dem Shuttlebus zum Loreley-Plateau mit Besucherzentrum zu unternehmen.

Sankt Goarshausen: Burg Katz, Oberes Mittelrheintal, UNESCO Welterbe; Oberes Mittelrheintal 

©Lookphotos/Günther Bayerl

Am Tag 3 steht eine Burgenrundfahrt per Schiff auf dem Rhein auf dem Programm. Dabei besichtigen Sie die gut erhaltene Ritterburg Marksburg und Schloss Stolzenfels. Außerdem fahren Sie mit der Rheinseilbahn zur Festung Ehrenbreitstein.

Braubach: Die Marksburg thront über dem Rhein, Route der Rheinromantik;, Oberes Mittelrheintal 

©Rheintouristik Tal der Loreley, St. Goar/Mahlow Media, Winningen

Am vierten Tag geht es per Zug in die älteste Stadt Deutschlands, Trier, wo Sie die römischen Denkmäler wie das Amphitheater, die Porta Nigra, den Dom und die Liebfrauenkirche besichtigen können. Eine familienfreundliche Kanufahrt auf der Mosel ist hier ebenfalls empfehlenswert.

Trier: Dom St. Peter mit Liebfrauenkirche, UNESCO Weltkulturerbe 

©DZT/Francesco Carovillano

Am fünften Tag fahren Sie nach Köln, wo Sie vier Übernachtungen verbringen werden. Hier unternehmen Sie einen Stadtbummel und besichtigen den Kölner Dom sowie das Schokoladenmuseum, das Römisch-Germanische Museum oder das Mitmachmuseum Odysseum. An den Wochenenden von Ende April bis Ende Oktober finden in Köln die Hofflohmärkte statt, die eine nachhaltige und preiswerte Möglichkeit zum Shoppen bieten.

Köln: Altstadt mit Dom und Groß St. Martin 

©DZT/Francesco Carovillano

Am sechsten Tag geht es per Zug nach Brühl, wo Sie die Schlösser Augustusburg und Falkenlust besuchen können. Anschließend bietet sich ein Besuch im nahe gelegenen Phantasialand an. Am siebten Tag geht es per Zug nach Aachen, wo Sie den Aachener Dom, das interaktive Familienmuseum Centre Charlemagne und die Stadt mit dem Begleitbuch „Kaiser Karl führt durch Aachen“ besichtigen können. Probieren Sie hier auch unbedingt die traditionellen Aachener Printen, die in vielen Geschäften und Cafés angeboten werden.

Am letzten Tag der Tour geht es in den archäologischen Park Xanten, wo Sie Mitmachstationen und Wissenswertes zur Römerzeit und zum Niedergermanischen Limes finden. Besonders lohnenswert sind die römischen Handwerkerhäuser, in denen alte Handwerkstechniken wieder lebendig werden.

Die Familien-Route „Auf den Spuren von Römern, Rittern und Nixen“ ist eine unvergessliche Erfahrung für die ganze Familie, die Ihnen die Geschichte und Kultur Deutschlands näherbringt.

Weitere Inspiration finden Sie unter www.germany.travel/unesco