Colours of Ostrava

Highlights des Festival-Sommers in Österreich und dem nahen Ausland

Vom Universal-Festival über Kritiker-Lieblinge bis hin zum Spezialprogramm. Wir haben Tipps für Sommer-Veranstaltungen in Österreich und dem nahen Ausland.

Sommerzeit ist Festival-Zeit. Auf diesen Veranstaltungen wird bis September aufgespielt, aufgelegt und gerappt.

Donauinselfest, Donauinsel, Wien
Noch bis 25. Juni
Gemma Insel? Ein Fest für alle. Kinderschminken, Show mit Hundeführern, Literatur, Sport und vor allem Musik gibt es. Bis Sonntag treten Bonnie Tyler, The BossHoss, Leony, Felix Jaehn, Silbermond, Michael Patrick Kelly u. a. auf.
donauinselfest.at

Electric Love Festival, Salzburgring, Hof bei Salzburg
6.–8. Juli
Ganz viel EDM, dazu andere Spielarten elektronischer Musik wie Techno, Tech House oder Hardstyle. Scooter, Robin Schulz, Charlotte De Witte oder Dimitri Vegas & Like Mike sorgen auf der opulent gestalteten Hauptbühne für Stimmung. Im Club Circus geigen die bei den Kids ansagten Brutalismus 3000 oder Reinier Zonneveld auf. Yung Hurn rappt.
electriclove.at

Poolbar Festival, Altes Hallenbad, Feldkirch
▸ 6. Juli–14. August
Ein Festival mit einem ausgezeichneten Ruf und einem breiten Programm: Kabarett, Vorträge, Konzerte, DJ-Nächte. Kritikerlieblinge wie Anger oder Rosa Anschütz spielen, Digitalism oder Kruder und Dorfmeister legen auf.
poolbar.at

Lovely Days, Schlosspark Esterházy, Eisenstadt
8. Juli
Mehr Retro-Feeling kann man fast nicht erleben, und die Location ist einfach nur schön. Eine musikalische Zeitreise mit den Haudegen von Jethro Tull, Manfred Mann’s Earth Band oder The Original Wailers feat. Al Anderson. Joss Stone holt mit ihrer warmen Stimme und ihrem Mix aus Soul, Reggae und Hip-Hop das Publikum in die Gegenwart zurück.
schlossparkfestival.com/lovely-days

©Photo by Rainer Rygalyk/Lovely Days/Riedl/Rygalyk

One Love, Festivalgelände, Wiesen
4.–5. August
Wiesen prägte die Festival-Landschaft. Wenige Veranstaltungen sind geblieben. One Love hält mit Reggae die Stellung – etwa mit Gentleman oder Alborosie.
onelovefestival.at

Paradies Garten, Schloss Prugg, Niederösterreich
4.–6. August
Elektronik-Festival im schönen Rahmen, das viel Wert auf Nachhaltigkeit legt. Musikalisch geht es von zart bis hart. Unter anderem wird die wilde Berliner Partyreihe Herrensauna eine Bühne hosten.
paradiesgartenfestival.at

Afrika Tage, Donauinsel, Wien
11. –28. August
Eines der größten Afrika-Festivals in Europa, jede Menge Marktstände, Kunsthandwerk, Schmuck, Mode und ganz viel Kulinarik. Musikalische Headliner sind etwa Inner Circle oder Nneka.
wien.afrika-tage.de

Free Tree Open Air, Taiskirchen, Innviertel
11.–13. August
Das beschauliche Festival hat sich in den vergangenen Jahren zum größten alternativen Musikfestival Oberösterreichs entwickelt. Der Australier Dub FX hat sich mit Mr Woodnote angekündigt, auch Buntspecht oder Kreiml & Samurai kommen. Fjaak aus Berlin liefern Techno. Yoga, Kabarett und Poetry-Slams gibt es auch.
freetreeopenair.at

Picture On Festival, Bildein, Güssing, Burgenland
11.–12. August
Klein, fein, fair. Das Festival im Südburgenland punktet mit Nachhaltigkeit, Shuttle-Bussen von Wien und Graz – sowie breit aufgestelltem Programm: Sportfreunde Stiller, Yasmo & die Klangkantine, Airbourne, Avec, Attwenger, Oska und viele andere.
pictureon.at

©David Bitzan /Picture ON

FM4 Frequency, St. Pölten, Niederösterreich
17.–19. August
Der Platzhirsch. Früher mit Rock- und Indie-Schlagseite, mittlerweile geht’s auch in Richtung EDM und Hip-Hop. Headliner sind Die Ärzte, Macklemore, Kraftklub, Imagine Dragons, Limp Bizkit oder Central Cee. Dazu sorgen Armin Van Buuren und Robin Schulz für leicht konsumierbaren Partysound.
frequency.at

Pohoda, Trenčín Airport, Slowakei
6.–8. Juli
Das größte Festival im Nachbarland. Mit einem sehr coolen Programm. Es gibt Rapper, Singer-Songwriter bis Techno-Djs: Von Jamie XX über Caroline Polachek, Suzanne Vega bis Amelie Lens.
pohodafestival.sk

Exit Novi Sad, Petrovaradiner Festung, Serbien
▸ 6.–9. Juli
In Novi Sad an der Donau steigt seit dem Jahr 2000 eines der meist beachteten Festivals Europas. Hier wechseln sich die Stars von Metal, Pop, Hip-Hop bis Elektronik ab. Heuer u. a. mit The Prodigy, Skrillex, Wu-Tang Clan.
exitfest.org

Colours of Ostrava , Eisenwerke Ostrava, Tschechien
19.–22. Juli
Beeindruckend: Am Festivalgelände stehen alte Hochöfen. Musikalisch spielt es alles von Klassik über Elektro, Jazz, Indie-Rock und Reggae. U. a. mit Ellie Goulding, Interpol, Purple Disco Machine. 300 km von Wien entfernt.
colours.cz

Sziget, Donauinsel, Budapest
10.–15. August
Das für Österreicher mitunter beliebteste Festival im benachbarten Ausland. Auf der Donauinsel in Budapest, die wohl ob der politischen Verhältnisse „The Island of Freedom“ heißt, bebt der Boden. Unterschiedliche Genres, viele Stars: Billie Eilish, David Guetta, Florence + The Machine und viele, viele mehr.
szigetfestival.com

Green Man, Crickhowell, Südwales
▸ 17.–20. August
Als ganz kleines Festival gestartet, ist es heute bei Indie, Folk- und Elektro-Fans begehrt. Dazu gibt es viel Kunst in der Natur und Wissenschaftsvermittlung. Anders als beim großen Burning Man in der US-Wüste steht hier eine Statue aus Gras und Moos, die nicht angezündet wird. Leider schon ausverkauft.
greenman.net

Daniel Voglhuber

Über Daniel Voglhuber

Redakteur bei der KURIER Freizeit. Er werkt dort seit Dezember 2020 und darf sich mit Reise, Kultur, Kulinarik und Lifestyle befassen. Also mit allem, was schön ist und Spaß macht. Er begann 2011 als Oberösterreich-Mitarbeiter in der KURIER-Chronik, später produzierte er lange unterschiedliche Regionalausgaben. Zuletzt war er stellvertretender Chronik-Ressortleiter.

Kommentare