Neues Buch enthüllt: Mick Jagger soll angeblich mit zwei Rolling Stones geschlafen haben

Journalistin Lesley-Ann Jones schreibt in der Biografie "The Stone Age" über die Bisexualität von Mick Jagger.

Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger (79) hatte Liebesbeziehungen zu den schönsten Frauen, wie Jerry Hall, Marianne Faithfull oder Anita Pallenberg. Insgesamt hat er acht Kinder mit fünf Frauen bekommen.

Aber er soll auch dem männlichen Geschlecht nicht abgeneigt sein. Journalistin Lesley-Ann Jones schreibt jetzt in der Biografie "The Stone Age" über die Bisexualität  des Superstars. Dass er mit David Bowie intim gewesen sein soll, ist schon länger bekannt, aber er soll auch mit zwei Mitgliedern seiner Band Affären gehabt haben.

Und zwar mit Keith Richards (78) sowie dem Gitarristen Mick Taylor (73), der  zwischen 1969 bis 1974 zur Band gehörte.

"Als ich sie zum ersten Mal traf, sah ich, dass Mick in Keith verliebt war", wird Model und Schauspielerin Anita Pallenberg, die 2017 verstarb, in dem Buch zitiert.

Mick Jagger mit Keith Richards

©EPA/CLEMENS BILAN

"Ich hatte eine Ahnung, dass es zwischen ihnen einen sexuellen Unterton gab. Ich wusste in einem Teil meines Kopfes, dass Mick bisexuell war", so Marianne Faithfull.

Und Mick Taylor Ex-Frau soll die beiden Micks gemeinsam im Bett erwischt haben. "Sie hat mir erzählt, dass sie ihren Mann mit Mick Jagger im Bett gefunden hat. Warum würde sie mir so etwas sagen, wenn sie es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte?", so die Autorin gegenüber der Daily Mail.

Auch eine angebliche Affäre mit dem österreichischen Schauspieler Helmut Berger (78) wird in dem Buch erwähnt.

Kommentare