Miley Cyrus: Amerikas frechste Pop-Zunge wurde 30 - und was sie mit Dolly Parton zu tun hat

Das wilde Leben der US-Sängerin – vom Kinderstar zur Pop-Ikone.

Sie schlug wirklich ein wie eine Abrissbirne (den Song „Wrecking Ball“ veröffentlichte sie 2013) – die Rede ist von Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus, die vom Kinderstar zur absoluten Pop-Ikone mutierte und jetzt ihren 30. Geburtstag feierte.

Destiny Hope Cyrus, wie sie eigentlich heißt, erst 2008 änderte sie ihren Namen auf Miley, wurde in Franklin im US-Bundesstaat Tennessee geboren. Schon als Neunjährige bekam sie ihre ersten TV-Rollen, 2005 gelang ihr als Hannah Montana in der gleichnamigen Disney-Produktion der Durchbruch.

Miley Cyrus als Hannah Montana

©REUTERS/Paul Hanna

Um sich von ihrem Kinderstar-Image zu emanzipieren, präsentierte sie immer wieder ihre wilde Seite der Öffentlichkeit.

Sie schnitt sich die Haare ab, zeigte viel tätowierte Haut, sich mit Joints und vor allem immer wieder ihre Zunge. „Ich strecke meine Zunge heraus, weil ich nicht wirklich weiß, was ich sonst tun soll“, sagte sie einmal in der Talk-Show von Jay Leno (72). Es sei ein nervöser Reflex, wenn das Blitzlichtgewitter losgeht.

Auch ihr Liebesleben geriet immer wieder in die Schlagzeilen. Am Set von „Mit Dir an meiner Seite“ lernte sie 2009 Liam Hemsworth (32) kennen- und lieben. Die beiden trennten sich nach drei Jahren.

Miley Cyrus und Liam Hemsworth

©APA/AFP/ANGELA WEISS/ANGELA WEISS

Sie knutschte mit Patrick Schwarzenegger (29), danach mit Model Stella Maxwell (32; damals outet sich Miley auch als pansexuell), nur um dann wieder bei Hemsworth zu landen.

Am 23. Dezember 2018 heiraten die beiden im engsten Familienkreis, nach nur acht Monaten war es dann aber auch schon wieder mit der Ehe vorbei und Jänner 2020 folgte dann endgültig offiziell die Scheidung. „Meine Ehe war ein absolutes Desaster“, so ihr trockenes Resümee.

Dafür lief es bis dato musikalisch viel besser, sie heimste schon jede Menge Preise ein. „Musik ist, wofür ich atme, was ich gerne tue. Es hält mich am Leben“, sagte sie einmal. 2020 veröffentlichte Cyrus ihr siebtes Studioalbum „Plastic Hearts“, der Erfolg hielt sich aber eher in Grenzen. Was Cyrus aber völlig egal war, sie nutzte die Zeit mal wieder für einen Imagewechsel. 80er-Jahre-Rock ist derzeit voll das ihre.

Aber auch dem Country ist sie sehr zugetan, nicht zuletzt wegen ihrer berühmten Patentante Dolly Parton (76). „Niemand gibt Miley Ratschläge. Sie ist genauso eigensinnig wie ich, aber wir respektieren uns beide. Und wir tauschen uns aus“, so die Country-Ikone. Die beiden machen absolvieren auch immer wieder gemeinsame Auftritte, so wie jetzt am 31. Dezember bei der NBC-Silvesterparty. „Es wird legendär“, versprechen die beiden.

Country-Star Dolly Parton mit ihrem Patenkind Miley Cyrus

©APA/AFP/ROBYN BECK

Nicht so legendär soll Miley die jetzt bekannt gewordene Verlobung ihres Vaters Billy Ray (61) mit der um viele Jahre jüngeren Sängerin Firerose (sie soll angeblich erst Mitte 20 sein, ihr genaues Alter ist nicht bekannt) finden. „Miley ist sehr beschützerisch gegenüber ihrer Mutter, und sie sind sich einig, dass ihr Vater ein Vollidiot ist – und sein Leben und sein Geld für dieses Mädchen verschwendet“, so ein Insider gegenüber Radar Online.

Kommentare