Jetzt abstimmen: foodwatch sucht den "Werbeschmäh des Jahres"

Foodwatch lässt abstimmen, welches Produkt heuer den Titel "Werbeschmäh des Jahres 2023“ verdient hat. Welche Lebensmittel zur Auswahl stehen.

Foodwatch hat das gesamte Jahr über die Supermärkte genau im Blick behalten – immer auf der Suche nach der nächsten Werbelüge. Nun schickt das Unternehmen fünf Lebensmittel in den Ring für den Titel "Werbeschmäh des Jahres"

Wer die Auszeichnung erhält, bestimmt das Publikum. Ihr könnt entscheiden, welches Produkt die größte Mogelpackung ist. Das Team von foodwatch wird dann zum Sieger-Hersteller fahren, ihn zur Rede stellen und ihm die Kritik übermitteln.

So möchte das Unternehmen dazu beitragen, dass die Lebensmittelindustrie mehr Verantwortung übernimmt und die Konsumenten nicht länger hinters Licht geführt werden. 

➤ Hier mehr lesen: Tipp von Spitzenkoch Paul Foster: So schmeckt die Bolognese authentisch

Welche 5 Lebensmittel heuer nominiert sind

1. Bad Ischler Nudelsalz

Die Kritik an dem Produkt: Das Bad Ischler Nudelsalz ist normales Salz in Drops-Form, was zu einem horrenden Preis verkauft wird. Es kostet zwölf Mal mehr als das lose Bad Ischler Salz im Packerl.

➤ Hier mehr lesen: Perfekt gesalzenes Nudelwasser: Werbeschmäh geht an Bad Ischler

Bad Ischler Nudelsalz - ist normales Salz in Drops Form zum Luxuspreis

©Rotraud Priesner // Montage: foodwatch/Ronald Talasz

2. Eskimo Cremissimo Vanille-Eis

Kritisiert wird, dass beim Vanille-Eis die Hälfte aus Luft besteht. Konsumenten bezahlen für einen Liter Eis, erhalten aber nur 510 Gramm. 

Eskimo Cremissimo Vanille Eis - besteht zur Hälfte aus Luft

©Rotraud Priesner // Montage: foodwatch/Ronald Talasz

3. Heinz Tomaten Ketchup

Der Heinz Tomatenketchup steht in der Kritik, weil er mit seinem grünen Etikett besondere Nachhaltigkeit vortäuscht, die so aber gar nicht gegeben ist. So werben sie mit der "100% Recyclable Bottle“, obwohl es sich in Realität um normales Ketchup in einer Plastikflasche handelt.

➤ Hier mehr lesen: Werbeschmäh des Monats: Heinz Ketchup wirbt mit recyclebarer Flasche

Heinz Tomaten Ketchup - täuscht mit grünem Etikett Nachhaltigkeit vor

©Rotraud Priesner // Montage: foodwatch/Ronald Talasz

4. More Nutrition 2-Kalorien-Öl

Das "2-Kalorien-Öl“ von More Nutrition hat vorgetäuscht gesünder zu sein, als es ist. Es ist genauso kalorienreich wie jedes andere Rapsöl auch.

➤ Hier mehr lesen: "2 Kalorien Ölspray“ von More Nutrition gewinnt Wahl zum Werbeschmäh des Monats

More Nutrition „2 Kalorien-Ölspray" - hat genauso viel Kalorien wie jedes andere Rapsöl

©Rotraud Priesner // Montage: foodwatch/Ronald Talasz

5. San Lucar Smoothie Mango Maracuja

Obwohl der Smoothie mit Mango und Maracuja als Zutaten wirbt, versteckt sich in dem Produkt fast nur Apfelsaft mit etwas Mangopüree und einem Schuss Maracujasaft. 

San Lucar Smoothie Mango Maracuja - enthält hauptsächlich Apfel

©Rotraud Priesner // Montage: foodwatch/Ronald Talasz

Zur Abstimmung geht es über diesen Link.

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Digital Producer bei freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretende Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe.

Kommentare