Winterzeit: 5 Wege, wie man beschlagene Brillengläser verhindert

Wird es draußen kalt, kühlen die Brillengläser ab und beschlagen, sobald man einen warmen Raum betritt. Mit diesen Tipps behaltet ihr den Durchblick.

Brillenträger kennen das lästige Problem: Beim Betreten eines beheizten Raums ist es vorbei mit der guten Sicht, denn die Brillengläser beschlagen. Doch warum passiert das?

Durch die niedrigen Temperaturen im Herbst und Winter kühlen die Brillengläser ab. Begibt man sich wieder in wärmere Gefilde, wird die feucht-warme Luft rund um die Brille ebenfalls kühler. Die Folgen: Wasserdampf kann sich weniger halten und wird freigesetzt. Wasserdampf kondensiert und hält sich an den Brillengläsern in Tropfenform. Dadurch beschlägt die Brille und nimmt uns die Sicht.

Im Internet finden sie einige Tipps und Tricks, wie man das Beschlagen verhindern kann. Doch nicht alle sind für Brillengläser geeignet, da die genutzten Hausmittel die empfindlichen Gläser beschädigen können. Nicht empfohlen wird demnach der Einsatz von Zahnpasta oder Alkohol, da sie den UV-Schutz sowie die Entspiegelung der Brillengläser angreifen. 

Was ihr stattdessen tun könnt, erfahrt ihr hier.

➤ Hier mehr lesen: Heiße Tipps: Alles, was gegen kalte Füße hilft

1. Tipp: Benutze ein Mikrofasertuch oder ein Antibeschlagtuch

Um die Brillengläser vor Kratzern zu schützen, sollte man darauf verzichten, sie mit dem T-Shirt oder einem anderen Kleidungsstoff zu putzen. Besser eignet ist ein speziell für die Brillenreinigung vorgesehenes Mikrofasertuch. Das entfernt das Kondenswasser und befreit die Brille von Flecken.

Um das Beschlagen vorzubeugen, ist der Griff zum Antibeschlagtuch ratsam. Dieses enthält eine spezielle Beschichtung, die sich auf die Brillengläser beim Reinigen überträgt. So wird verhindert, dass Kondenswasser sich auf den Gläsern absetzt und diese beschlagen. Der Effekt hält bis zu 24 Stunden an. 

2. Ungewöhnlich, aber hilfreich: Die Verwendung von Speichel

Der menschliche Speichel enthält Enzyme. Diese legen sich wie ein Schutzfilm über die Brillengläser und verhindern so, dass sich Wasser absetzen kann. Die Kondenswassertropfen perlen von den Gläsern ab und die Sicht bleibt frei. Bei empfindlicher Beschichtung der Gläser sollte man lieber auf Reinigungstücher zurückgreifen.

3. Hilft auch: Spülmittel und Seife

Bevor ihr Spülmittel oder Seife auf die Brillengläser gebt, müsst ihr diese mit einem Brillenputztuch von Dreck befreien. Anschließend könnt ihr einen Klecks Spülmittel oder Seife auf die Gläser auftragen. Der Trick funktioniert, da Spülmittel sowie Seife die Oberflächenspannung lösen. So perlen die Wassertropfen von den Gläsern. Doch Achtung: Wenn eure Brille eine spezielle Beschichtung hat, solltet ihr lieber eine andere Möglichkeit in Erwägung ziehen, sie vor dem Beschlagen zu schützen. So verhindert ihr, dass eure Brille Schaden nimmt. 

4. Eine Lösung außerhalb der Hausmittel-Kiste: Antibeschlag-Spray

Wer bis zu 72 Stunden den Durchblick behalten möchte, kann Antibeschlag-Spray nutzen. Das wird auf beiden Seiten der Brillengläser aufgetragen und mit einem sauberen Brillenputztuch verteilt. Dadurch bildet sich ein hauchdünner Film auf den Gläsern, der antistatisch wirkt und verhindert, dass sich Kondenswasser sammeln kann. 

5. Ebenfalls eine gute Lösung: Der Antibeschlag-Stift

Ähnlich wie das Antibeschlag-Spray funktioniert auch der Antibeschlag-Stift. Der Stift wird auf die Gläser aufgetragen und muss dort etwas einwirken. Danach nur noch die Brille mit einem Putztuch reinigen und schon hat man klare Sicht. 

Tipps beim Tragen eines Mundschutzes

Wer sich auch in diesem Jahr mithilfe einer Maske vor Corona und anderen Krankheiten schützen möchte, kann ein Papiertuch einlegen. Das nimmt die Feuchtigkeit der Atemluft auf. Einfach das Tuch zu einem Streifen falten und in der Innenseite des Mundschutzes klemmen. 

Was ebenfalls hilft: Die Kanten der Gesichtsmaske umknicken. Dafür müsst ihr den oberen Rand vom Mund-Nasenschutz nach innen umschlagen. So gelangt weniger feuchte Luft nach oben und die Brille beschlägt nicht mehr. 

Auch hilft es, die Maske weit oben zu tragen und unter die Brille zu klemmen. Die feuchte Atemluft kann so nicht nach oben entweichen und die Gläser bleiben glasklar. 

Wenn man Wintersport betreibt

Wer Skifahren oder anderen Aktivitäten im Winter nachgehen will, kann außerdem auf Kontaktlinsen zurückgreifen. Wer keine hat, kann zum Augenarzt gehen und dort seine Augen ausmessen lassen. 

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Digital Producer bei freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretende Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe.

Kommentare