Rezept: Rhabarber schmeckt zum rosa gebratenen Lammrücken

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Die rosa Blattstiele mit der feinen Säure verbinden sich hervorragend mit pikanten Fleisch- oder Fischgerichten.

Überblick

Zubereitungszeit

1 Stunde

Schwierigkeit

medium

Kalorien

430 ckal/Portion

Zutaten

Portionen

4

große Rhabarberstangen

Lavendel, Thymian und Rosmarin

Lammkarree

Butter

Olivenpaste (Tapenade)

Olivenöl

Mascarpone

Zitrone

Rosmarin

Salz

Aufteilung

Für den Rhabarber:
2 große Rhabarberstangen
Salz
40 ml Olivenöl
Je 2 Zweige Lavendel, Thymian und Rosmarin

Für das Lamm:
600 g Lammkarree
40 ml Olivenöl
40 g Butter
Salz
30 g Olivenpaste (Tapenade)

Für den Zitronenmascarpone:
80 g Mascarpone
abgeriebene Schale von 1 und Saft von ½ Bio-Zitrone
30 ml Olivenöl
Salz

Zubereitung

1 / Backrohr auf 120 °C vorheizen. Rhabarber abziehen, einmal quer halbieren, leicht salzen und mit Öl einstreichen. Kräuter in einer ofenfesten Form ausbreiten, Rhabarber drauflegen und im Ofen 15 bis 20 Minuten garen. Rhabarber aus dem Ofen nehmen und noch warm in lange Streifen zerteilen, die Ofentemperatur auf 90 °C reduzieren.

2 / Während der Rhabarber gart, das Lammkarree küchenfertig vorbereiten, die Sehnen entfernen, die Fettschicht dran lassen. Eine ofenfeste Pfanne ohne Fett stark erhitzen, das Karree mit der Fettseite nach unten einlegen und anbraten, dann wenden und das Olivenöl dazugeben. Das Fleisch in der Pfanne in den Ofen stellen und 25 bis 30 Minuten garen, bis die Kerntemperatur 58 °C erreicht hat. Die Butter nach der Hälfte der Garzeit in die Pfanne geben, das Fleisch damit immer wieder übergießen. Das Fleisch herausnehmen und mit der Tapenade einstreichen, kurz rasten lassen.

3 / Inzwischen den Mascarpone mit den weiteren Zutaten aufschlagen. Etwas Butter oder Olivenöl in einer Pfanne zerlassen, die Rosmarinnadeln darin knusprig braten.

4 / Die Rhabarberstreifen auf Tellern anrichten. Das Karree aufschneiden, die Scheiben salzen und auflegen. Den Bratensaft aus der Pfanne drüberträufeln. Aus dem Mascarpone vier Nocken formen und dazulegen, Rosmarin etwas zerbrechen und drüberstreuen.

Tipp

Hochsaison hat Rhabarber zwischen März und Juni, je nach Sorte sind die Stiele mehr oder weniger intensiv rosa gefärbt, und das Fruchtfleisch variiert von hellgrün bis dunkelrot.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.