Make-up, das wie echte Haut aussieht? Alma Milcic zeigt, wie's geht

Die Haut soll makellos aussehen, aber nicht verraten, dass man Foundation trägt? Das gelingt nur, wenn man seinen Hauttyp kennt.

Ganz grundsätzlich sollte man wissen, welcher Hauttyp man, ist um die richtige Konsistenz der Foundation auszuwählen. Es macht einen Unterschied, ob man trockene, ölige, normale oder Mischhaut hat. "Bei öliger Haut verwende ich Konsistenzen, die mehr Pudergehalt haben", erklärt Alma Milcic. Mehr Pudergehalt bedeutet, dass die Deckkraft stärker ist. "Bei trockener Haut nehme ich eher Flüssigfoundations, die ölhaltig sind." Bei Mischhaut wird es etwas schwieriger: "Hier muss man darauf achten, auf welchen Partien es eher ölig bzw. trocken ist". Dann wird entsprechend abgewechselt und gut verblendet.

Wer normale Haut hat, zählt zu den Glücklichen: In diesem Fall kann man die Konsistenz frei wählen - je nachdem, was dem persönlichen Geschmack mehr liegt.

Alma Milcic weiß, worauf es bei Makeup wirklich ankommt.

©freizeit

Wie trägt man die Foundation richtig auf?

Wichtig ist es, die Haut vorher mit Feuchtigkeit zu versorgen. Deswegen trägt Alma Milcic eine dünne Schicht Feuchtigkeitscreme auf. "Das ist ein wichtiger Schritt, damit das Make-up nicht trocken aussieht oder in den Fältchen runzelt. Die Creme muss gut in die Haut eingearbeitet werden." Dann wird die richtige Farbe ermittelt: "Man macht am besten einen Streifentest am Übergang von der Wange zum Kieferknochen - damit die Farbe schön in den Hals hineinfließt. Wenn man einen Unterschied zur eigenen Hautfarbe sieht, dann ist die Farbe falsch." Die Foundation sollte also sowohl den gleichen Unterton als auch die Helligkeit der Haut haben. Wer einen Bräunungseffekt mit Make-up erzielen will, sollte eher mit Bronzer nachhelfen als zur dünkleren (und somit falschen) Farbe der Foundation zu greifen. 

 

So findest du deinen Makeup-Stil

Wenn ihr diese Grundlagen (und vieles mehr) lernen wollt, schaut euch jetzt die freizeit.academy von Alma Milcic an. Hier wird auch die richtige Technik für das Arbeiten mit Foundation im Video gezeigt.

 

Class jetzt starten

Der richtige Pinsel für Foundation

Alma Milcic verwendet für das Auftragen der Flüssigfoundation eine fluffigen Pinsel mit flacher Oberseite und arbeitet sie mit kreisenden Bewegungen in die Haut ein. "Es ist aber Geschmackssache, man kann auch ein Schwämmchen oder die Finger verwenden. Bei größeren Poren verwende ich lieber den Pinsel, da ich die Foundation gut in die Haut hineindrücken kann, damit alles ebenmäßig aussieht."

Concealer wird danach an dunklen Stellen (z.B. unter den Augen, bei Rötungen oder Hautunreinheiten) aufgetragen. "Grundsätzlich wird er dort aufgetragen, wo die Foundation zu schwach ist." Der Concealer muss mit abrollenden Bewegungen in die Haut eingearbeitet werden. 

Der letzte Schritt

Die T-Zone im Gesicht wird leicht abgepudert, damit es nicht zu sehr glänzt. Hier wird ein großer flauschiger Puderpinsel verwendet. "Der Rest kann ruhig glowy und strahlend aussehen."

Wie man wieder Farbe zurück ins Gesicht zaubert oder wie man einen dramatischen Abendlook schminkt, verrät Alma Milcic hier in ihrer freizeit.academy.

Sandra Keplinger

Über Sandra Keplinger

Digital Producer bei freizeit.at. Die gelernte Fotografin liebt alle Themen rund um Ästhetik. Sie arbeitete als Foto- und Modechefin beim WIENER, schrieb über Mode und Beauty in der DIVA und war zuletzt CvD bei Falstaff LIVING.

Kommentare