Close-Up Portrait Of Young And Beautiful Woman With Blue Eyes

Diese Tricks helfen gegen eine rote Nase bei Kälte

Von Pflege bis Ernährung: Damit habt ihr auch im Winter die Nase vorn und schützt sie richtig.

Wärmende Kleidung schützt uns im Winter vor der Kälte. Während der Rest des Körpers dick eingepackt vor den Witterungen geschützt ist, müssen sich andere Partien den eisigen Graden stellen. So auch die Nase. Anders als andere Körperstellen hat die Nase keine wärmenden Fettpolster und kühlt besonders schnell aus. Um das zu verhindern, kurbelt unser Organismus die Durchblutung an – und das nicht ohne Folgen. Die Nase wird verstärkt mit Blut aus dem Körperinneren versorgt. Das wärmt sie nicht nur, sondern färbt sie gleich auch rot ein.

Eine Frage des Make-Ups

Wer eine rote Nase unästhetisch findet, kann sich mit Make-Up Abhilfe verschaffen. Noch bevor die Foundation aufgetragen wird, einfach die Nase großzügig mit einem Lidschatten-Primer bedecken. Nachdem dieser gut getrocknet ist, mit einem frischen Schwämmchen das Make-Up auftragen und zu guter Letzt mit Puder, Rouge und Bronzer mattieren.

Dank des aufgetragenen Primers wird die Haltbarkeit des Make-Ups verlängert. Doch Achtung: Beim Nasenputzen solltet ihr Vorsicht walten lassen, um nichts abzutragen.

Die richtige Pflege

Die eisigen Temperaturen stellen die Haut vor besonderen Herausforderungen. Damit sie auch bei Kälte ausreichend versorgt wird, bedarf es Pflege. Am besten verwendet ihr dafür eine fetthaltige Creme mit einem niedrigen Wassergehalt oder Jojoba- beziehungsweise Nussöl - also Produkte, die auch unter dem Gefrierpunkt geschmeidig bleibt. Für besonderen Schutz sollte die Creme einen Lichtschutzfaktor von mindestens 20 haben.

Einfach warmhalten

Der effektivste Schutz gegen eine rote Winternase ist definitiv Warmhalten. Über den Kopfbereich wird sehr viel Körperwärme abgegeben. Da unsere Nasen nur wenig Fettgewebe besitzen, werden die feinen Blutäderchen unter der Haut schneller und stärker sichtbar. Darum sollte diese Partie mithilfe eines Schals und einer Mütze ausreichend geschützt werden.

Heißgetränke konsumieren

Zusätzlich kann der Verzehr eines warmen Getränks oder aber auch einer feurigen Speise, der Nase seine rötliche Farbe entziehen. Zutaten wie Chili oder Ingwer regen dabei die Durchblutung des Körpers an, sodass dieser von innen aufgeheizt wird.

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Online-Redakteurin freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretene Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe. Sie interessiert sich für Kultur, Kunst und Musik und liebt das Reisen.

Kommentare