Dieses würzige vegane Bohnen-Chili sorgt für wohlige Wärme

Dreierlei Bohnen geben diesem Gericht Biss und Geschmack: die roten Kidneys, die weißen Cannellini und die schwarzen Bohnen mit ihrem nussig-süßlichen Aroma.

Zutaten

Portionen

4

Knoblauchzehen

rote Zwiebeln

Paprika (rot oder gelb)

schwarze Bohnen

Cannellini-Bohnen

Kidney-Bohnen

Olivenöl

Tomatenmark

passierte Paradeiser

Ahornsirup

gemahlener Kreuzkümmel

gemahlener Koriander

edelsüßes Paprikapulver 

geräuchertes Paprikapulver

gemahlener Zimt

Chili

Tamari, bzw. Sojasauce

Limettensaft

Sprossen

Saaten (z. B. schwarzer Sesam)

Yoghurt

Zubereitung

1 / Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein hacken, Paprika putzen und in Würfel schneiden, Bohnen abtropfen lassen.

2 / Eine große Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln darin glasig dünsten. Tomatenmark dazugeben und kurz unterrühren. Paprika dazugeben, weitere 3–5 Minuten dünsten. 

3 / Mit den passierten Paradeisern aufgießen, alle drei Bohnensorten, Ahornsirup, Kreuzkümmel, Koriander, Paprika süß & geräuchert, Zimt, Chilis, Tamari, Limettensaft, Salz und Pfeffer dazugeben und noch einmal gut durchrühren. 

4 / 20–25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, zwischendurch immer wieder umrühren. Noch einmal abschmecken, ein wenig Joghurt darauf verteilen, mit Sprossen und Saaten bestreuen. Dazu passt  Baguette. 

Happy & Healthy, von Caroline Pritschet

erhältlich bei Thorbecke Verlag, 28,80 €

©Jan Thorbecke Verlag

Küchtentrick

Vegane Alternativen

Vegane Alternativen zu herkömmlichem Joghurt gibt es unzählige, u. a. aus Soja, Lupinen, Hafer, Cashew,  Mandeln. Achten Sie darauf, dass es ungesüßt ist.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.