Strumpfhosen-Trend 2023: Im Herbst wird es auch bunt an den Beinen

Neben den klassischen schwarzen Strumpfhosen wird es heuer farbenfroh untenrum. Welche drei Strumpfhosen im Herbst angesagt sind.

Werfen wir einen Blick auf Strumpfhosen. Wenn das Jahr sich dem Ende neigt, ist die Zeit der nackten Beine zu Ende. Doch Röcke und Kleider müssen nicht im Kasten verschwinden. Mit einer passenden Strumpfhose kombiniert sind sie auch im Herbst und Winter ein geeignetes Outfit.

Die neuen Strumpfhosen der Saison tauchen die Beine allerdings nicht nur in zeitloses Schwarz. Sie überziehen sie vielmehr mit einem Farbschleier. So werden sie zum Hingucker. 

Hier mehr lesen: Herbst- und Winter-Trend: Diese drei Mäntel sind heuer angesagt

1. Schwarze Strumpfhosen – ein zeitloser Klassiker

Die Farbe Schwarz geht immer und so können auch schwarze Strumpfhosen zu so gut wie allem kombiniert werden. Ob nun als edle Variante oder verspielt frech mit Mustern bestückt – die schwarze Strumpfhose kommt nie aus der Mode. Besonders auf Social Media sieht man derzeit immer wieder Strumpfhosen mit Logo als Muster. Schwarze Strumpfhosen werden außerdem nochmals aufgewertet, wenn man sie mit Strickoverknee-Strümpfen kombiniert. 

2. Strumpfhosen aus dicker Wolle

Der Trend wärmt nicht nur, sondern ist auch besonders stilvoll. Die Strickvariante gibt es in sämtlichen Modellen und Farben. Sie passen gut zu kurzen Röcken, Kleidern und können mit Loafers, hohen Stiefeln oder Boots kombiniert werden. Oft kommt dieser Trend auch als extrem hohe Overknee-Strümpfe daher.

3. Jetzt wird’s bunt – Strumpfhosen, die Farbe bekennen

Auch wenn der Herbst wettermäßig eher trist ist, sind es heuer die Strumpfhosen nicht. Denn alles, was bunt und knallig ist, ist diesen Herbst/ Winter angesagt. In den letzten Wochen und Monaten konnte man immer wieder Models in schrulligen, aber dennoch alltagstauglichen Strumpfhosenfarben auf den Laufstegen sehen. Und auch bei der farbenfrohen Variante sind Muster gerne gesehen. 

Bei Strumpfhosen für den Herbst und Winter solltet ihr lediglich darauf achten, dass sie ausreichend DEN haben, sodass ihr nicht friert!

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Digital Producer bei freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretende Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe.

Kommentare