In diesem Luxushotel übernimmt Martin Ho jetzt die Gastro

Die Dots Group tischt im The Leo Grand in Wien künftig avantgardistische Fusion-Cuisine auf.

Ums Eck vom Stephansdom hat vor kurzem ein neues Luxushotel eröffnet. Das spektakuläre The Leo Grand spielt alle Stückerln: überdachter Innenhof, mittelalterlicher Brunnen, sehenswerter Dachstuhl – „more than a hotel“ will das prestigeträchtige Projekt sein, und das scheint gelungen. Das Barockhaus in der Wiener City wurde aufwendig renoviert, entstanden ist ein Gesamtkunstwerk mit extravagantem Design.

Barockjuwel mit Blick auf Stephansdom und Petersplatz: The Leo Grand

©The Leo Grand

Als Namensgeber und Patron fungiert Kaiser Leopold I., das Thema zieht sich quer durch das Hotel und wird ziemlich frech interpretiert. So wird die berühmte ausgeprägte Habsburgerlippe etwa in Form des Bettkopfes dargestellt. Und auf der Homepage des Hotels verwandelt sich das gekrönte Haupt in einer Referenz an ein berühmtes Foto von Kim Kardashian in eine Party-Queen im Paillettenkleid mit Schampus in der Hand und Champagnerschale auf dem ausgestellten Po.

Sehenswert: der opulente Innenhof

©The Leo Grand

Seinen Zug zum zeitgeistigen Hotspot manifestiert das Leo Grand jetzt mit der Zusammenarbeit mit Martin Ho. Ab 1. Mai tischt die Dots Group des schillernden Unternehmers avantgardistische Fusion-Cuisine auf. Als Food- & Beverage-Partner des imperialen Boutique-Hotels übernimmt Ho Bar, Restaurant und die gesamte Gastronomie.

Das Leo Grand ist ein Projekt der Unternehmensgruppe Lenikus, um die Einrichtung kümmerte sich Chefdesignerin Gabriele Lenikus. Ho ist in die Konzeption des Hotels und die Marke involviert. „Eine wegweisende Zusammenarbeit, um Wiener Gastfreundschaft modern und nach internationalen Maßstäben zu interpretieren“, wird Ho zitiert. „Hotel, Bar und Restaurant sind eine einladende Symbiose, die unsere Gäste inspirieren und überraschen wird."

Martin Ho: "Inspirieren und überraschen"

©The Leo Grand

Gaumenfreude ab Mai

Ab 1. Mai startet man mit einem umfangreichen Frühstücksangebot für anspruchsvolle Genießer. Und ab Mitte Mai wird im Restaurant „DOTS at THE LEO GRAND“ besagte Fusion-Cuisine mit Wiener und französischen Einflüssen serviert.

Gäste können im opulenten Innenhof speisen, aber auch in zwei Private-Dining-Rooms (einer asiatisch, der andere orientalisch inspiriert). Und auch eine Bar lockt: sowohl untertags als auch im Gastgarten am Petersplatz – und alle Nachtschwärmer werden sowieso willkommen geheißen.

Alexander Kern

Über Alexander Kern

Geboren in Wien, war Chefredakteur verschiedener Magazine, Gründer einer PR- und Medienagentur und stand im Gründungsteam des Seitenblicke Magazins des Red Bull Media House. 12 Jahre Chefreporter bzw. Ressortleiter Entertainment. Schreibt über Kultur, Gesellschaft, Stil und mehr. Interviews vom Oscar-Preisträger bis zum Supermodel, von Quentin Tarantino über Woody Allen bis Jennifer Lopez und Leonardo DiCaprio. Reportagen vom Filmfestival Cannes bis zur Fashionweek Berlin. Mag Nouvelle Vague-Filme und Haselnusseis.

Kommentare