Weltrekord: Bolivien feiert eine riesige Seerose

Das "Botanisches Weltwunder" wird im Guinness Buch der Rekorde aufgenommen.

Erst im vergangenen Jahr war die riesige Seerose als neue Art identifiziert worden, nun hat sie es ins Guinness Buch der Rekorde geschafft - und ihre Heimat Bolivien feiert. "Wir sind sehr glücklich und stolz, dass die Seerose eine so wichtige Anerkennung erhält", sagte der Leiter des Ökoparks "La Rinconada" im bolivianischen Bundesstaat Santa Cruz, Tonchi Ribero. "Eine echte 'Victoria boliviana' (übersetzt: bolivianischer Sieg)."

Riesig

"Victoria boliviana" ist auch der Name der Seerosenart. Das Guinness World Records erkannte erst Anfang der Woche den Rekord an, den die Pflanze aufstellt - unter anderem den der größten Riesenseerosen-Art. Deren Blätter können einen Durchmesser von mehr als drei Metern erreichen.

Die Riesenseerose wächst in Bolivien und wird seit knapp 180 Jahren in Londons botanischem Garten Kew Gardens aufbewahrt wird. Die Entdeckung der neuen Art wurde damals als "botanisches Weltwunder" gefeiert. Bis dahin waren nur zwei Arten Riesenseerosen von der Gattung Victoria bekannt: Victoria amazonica und Victoria cruziana.

Kommentare