Süße weibliche Kaffeetrinken und der Blick aus dem Wohnzimmerfenster - Stock-Fotografie

Optimaler Sitz: Mit dieser Formel findet man den passenden BH

Viele Frauen tragen BH’s, die nicht gut sitzen. Die Folgen sind Schmerzen. Wir zeigen euch, wie ihr eure passende Größe findet.

Den passenden BH zu finden, stellt sich nicht selten als Mammutaufgabe heraus. Dabei ist eine passende Unterkleidung nicht nur wichtig für einen angemessenen Halt der Brüste, sondern auch um Schultern und Rücken zu entlasten. Wer trotzdem immer wieder zur falschen Größe greift, riskiert Rücken-, Nacken- oder Kopfschmerzen. Über einen längeren Zeitraum hinweg kann ein falscher BH sogar zu Haltungsschäden führen. Doch dank einer mathematischen Formel, soll dieses Problem der Vergangenheit angehören. Wie man die perfekte BH-Größe errechnet, erfahrt ihr hier.

Das ist zu beachten

Zunächst einmal muss mit dem Mythos aufgeräumt werden, dass das Gewicht der Brüste von den BH-Trägern gehalten wird. Tatsächlich wirken die Schnüre zwar unterstützend, sind aber nicht ausschlaggebend. Doch besonders bei einer großen Oberweite ist es wichtig, auf die Breite der Träger zu achten. Umso opulenter der Busen, desto dicker sollten die Träger sein. Die eigentliche Arbeit leistet dennoch das Unterbrustband – knapp 80 Prozent des Gewichts werden von ihm gehalten. Darum sollte dieser stets straff sitzen, aber nicht einschneiden. Ein Tipp: Mithilfe des Zwei-Finger-Test lässt sich feststellen, ob der BH richtig sitzt. Wenn Zeige- und Mittelfinger locker dazwischen passen, habt ihr die richtige Größe ausgewählt.

Die Formel

Um den richtigen BH auszumessen, bedarf es zunächst ein Maßband. Mit diesem wird sowohl der Oberbrust- als auch der Unterbrustumfang gemessen. Für den Unterbrustumfang sollte das Maßband direkt an der Brust anliegen – eng, aber so, dass eine normale Atmung möglich ist. Beim Messen des Brustumfangs muss das Maßband an der üppigsten Stelle der Brust angesetzt werden. Es sollte hier eher locker anliegen, damit die Brüste nicht verformt oder zusammengedrückt werden.

Mithilfe der Zahlen lässt sich nun die Formel berechnen:

(Oberbrustumfang – Unterbrustumfang – 11): 2 = aufgerundete Körbchengröße (Cup)

Der ermittelte Wert (Bsp. 1,2,3…) wird dann mit den alphabetischen Buchstaben (Bsp. A, B, C…) gleichgesetzt.

Um abschließend die BH-Weite in Erfahrung zu bringen, empfiehlt sich die folgende Formel:

(Unterbrustumfang in Zentimeter + 2,5):5 = Ergebnis (abgerundet) *5

Mittels dieser mathematischen Gleichungen sollte künftig der Kauf des richtigen BHs keine Probleme mehr bereiten.

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Digital Producer bei freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretende Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe.

Kommentare