Thai-Omelette mit Chili, Koriander, Gartenkresse, Sesamöl und Erdnüssen

Bei diesem Gericht können statt der Erdnüsse auch Kerne oder Samen eingesetzt werden. Zu empfehlen sind Sesam, Sonnenblume oder Cashewkerne.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 20 Min, Grillzeit: 60 min.

Aufwand

gering

Schwierigkeit

leicht

Zutaten

Portionen

2

Zwiebel

Olivenöl

Salz

gelbe Spitzpaprika

rote Spitzpaprika

Tomate

Chilischote

Erdnusskerne

Grana Padano

Koriandergrün

Eier

Sahne

Gartenkresse

Sesamöl

Zubereitung

1 / Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Spitzpaprikas waschen, weiße Trennwände und Kerne entfernen, Paprikas in dünne Ringe schneiden.

2 / Die Tomate waschen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Chili waschen, halbieren und je nach gewünschtem Schärfegrad eventuell auch noch weiße Trennwände und Kerne entfernen. Die Hälften fein hacken.

3 / Die Erdnusskerne grob hacken, den Grana Padano fein reiben. Koriandergrün abbrausen, trocken schütteln und samt Stängel grob zerkleinern. Die Eier mit der Sahne verquirlen und leicht salzen.

4 / In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Darin die Zwiebel andünsten. Die verquirlten Eier dazugeben und 2–3 Min. bei mittlerer Hitze garen. Nun die Spitzpaprikas, Tomate, Chili und den Käse auf das Omelette streuen, wenig salzen und noch 1 Min. weitergaren. Dann das Omelette in der Pfanne einrollen und 1 Min. nachgaren lassen.

5 / Jetzt das Thai-Omelette vorsichtig über den Pfannenrand auf ein Küchenbrett rollen, halbieren und auf einem Teller oder einer Platte anrichten. Mit den Erdnüssen, der Gartenkresse und dem Koriandergrün garnieren und mit dem Sesamöl beträufeln. Sofort servieren!

©Graefe und Unzer Verlag / Anna Heupel

Schweigers Outdoorküche

Die besten Rezepte für Abenteurer und Feinschmecker
geschrieben von Franziska und Andreas Schweiger

Erschienen im Graefe und Unzer Verlag, erhältlich u.a. bei Amazon.de um € 28,90