Saftiges Zitrus-Hähnchen mit Koriander, Petersilie und Knoblauch

Ein gegrilltes Hähnchen, das in süßsaurer Zitrusmarinade mit Sojasauce mariniert wurde, ist einfach und verträgt sich mit allem.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 2 Stunden

Schwierigkeit

mittel

Zutaten

Portionen

5

frisch gepresster Limetten- oder Zitronensaft

frisch gepresster Orangensaft

Sojasauce

Rapsöl

Yuzukosho (jap. Chilipaste) oder Sambal oder 1 Jalapeño-Chilischote, fein gehackt

Knoblauchzehen

Hähnchen (1,5–1,8 kg), längs durch das Rückgrat halbiert

Handvoll Koriandergrün, zarte Blätter und Stiele, grob gehackt

Handvoll Petersilie, zarte Blätter und Stiele, grob gehackt

einige Zweige Rosmarin, Thymian, Oregano oder Majoran (nach Belieben)

Zubereitung

1 / Für die Marinade Zitrussäfte, Sojasauce, Öl, Yuzukosho und Knoblauch mischen; salzen und pfeffern. Etwa die Hälfte der Marinade für später beiseitestellen. Den Rest in eine große Schüssel oder Auflaufform oder in einen großen Gefrierbeutel geben und das Hähnchen darin wenden, bis es von der Marinade überzogen ist. Im Kühlschrank mindestens 30 Minuten und bis zu 24 Stunden durchziehen lassen.

2 / Den Backofen auf 230 °C vorheizen (Alternative: Den Grill auf mittlere Hitze anheizen, mit kühleren Kohlen oder niedrigeren Flammen auf einer Seite. Ihr könnt das Hähnchen über starker Hitze grillen, aber das kann eine Herausforderung sein. Für Anfänger ist es leichter, über einem weniger heißen Bereich zu grillen als über einem heißeren.)

3 / Die Hähnchenhälften aus der Marinade nehmen und die Marinade weggießen. Das Hähnchen mit den Hautseiten nach oben auf ein Backblech legen und im heißen Ofen 35 bis 45 Minuten braten, bis die Haut kräftig gebräunt und das Fleisch durchgegart ist; die Hälften müssen nicht gewendet werden. 

Alternative: Die Hähnchenhälften mit den Hautseiten nach unten auf den Grill legen und den Grill schließen; darauf achten, dass die Luftlöcher offen sind. Etwa 10 bis 12 Minuten grillen, dabei die Hälften nicht bewegen und auch nicht zu oft nach ihnen sehen; genau wie beim Braten in der Pfanne lässt sich die Haut problemlos lösen, wenn sie gar und gebräunt ist. Bewegt man das Grillgut zu früh, kann die Haut reißen, und der Tag ist im Eimer! Mit der besten und längsten Zange, die ihr besitzt, die Hälften wenden. Zugedeckt weitere 10 bis 12 Minuten grillen, dann noch einmal wenden und mit den Hautseiten nach unten - falls vorhanden, mit einigen halbierten Zitrusfrüchten - 5 bis 8 Minuten grillen, damit die Haut wieder knusprig wird und das Fleisch endgültig durchgegart ist. 

4 / Die Zitrusfrucht-Scheiben auf eine Platte oder ein Schneidebrett legen und mit den Kräutern bestreuen. Die gegarten Hühnerhälften mit der Haut nach oben drauflegen, mit der restlichen Marinade begießen und 10 bis 20 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft mit Zitrusfrüchten und Kräutern verbinden kann. Die Hähnchenhälften vor dem Servieren in Stücke schneiden. 

©Getty Images

Nothing fancy

 

Entspannt kochen für Freunde, von Alison Roman

erschienen im DK Verlag

erhältlich u.a. bei Amazon.de