Zwetschgenpofesen von Andreas Döllerer

Die Pofesen aus dem Wirtshaus Döllerer sind in den kalten Wintermonaten für eine wärmende Jause.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 20 min

Schwierigkeit

leicht

Koch

Andreas Döllerer
doellerer.at

Der Marsch durch die Kälte, das Knirschen des Schnees unter den Winterstiefeln, die vom Eis erfrorenen Finger, alles das findet bei einer Kaffeejause sein gutes Ende, seine versöhnliche Auflösung. Auch das Milchbrot, das bei Familie Döllerer reichlich vorhanden ist, findet in Form der Pofesen seine ideale Verwendung. Einer Tradition gemäß bekommen in Salzburg um Allerheiligen die Patenkinder Milchbrot in Form von Hörnchen für die Burschen und Zöpfen für die Mädchen. Das Milchbrot begleitet die Familien dann durch die Wintermonate. Je älter und fester, desto länger darf es in der Milchmischung eingetunkt sein. 

Zutaten

Portionen

4

Powidl

Zwetschgenmarmelade

Rum

Milchbrot

Eier

Milch

Mehl

etwas Vanillemark (oder Vanillezucker)

Zimt

Butterschmalz

Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

1 / Powidl, Zwetschgenmarmelade und Rum verrühren und 4 der Milchbrotscheiben großzügig damit bestreichen. Je 1 Scheibe daraufsetzen und gut andrücken. Eier, Milch, Mehl, Vanille und Zimt verrühren, die Brotschnitten in diese Flüssigkeit legen, 1 Minute ziehen lassen. 

2 / In Butterschmalz goldgelb backen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Andreas Döllerer

Andreas Döllerer

Der österreichische Koch wurde 1979 in Hallein geboren und zählt zu eine der bedeutendsten Wirten des Landes. Seit 2004 ist er Küchenchef im Familienbetrieb "Döllerer" in Golling. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. von Gault Millau, A la carte und Falstaff und wurde 2018 von der Frankfurter Allgemeinen zum "Koch des Jahres" gekürt.

"Das Wirtshaus" von Andreas Döllerer

©Brandstätter Verlag

Über das Buch

Das Wirtshaus

Rezepte und Geschichten aus dem Salzburger Land
von Andreas Döllerer
Erschienen im Brandstätter Verlag
Erhältlich u. a. auf Amazon.de um € 35,-