Frischer Mangold-Strudel mit Schafskäse und Fenchel

Auch wenn es draußen noch kalt ist – der Frühling naht. Mit diesem frischen Mangold-Rezept kommen erste Frühlingsgefühle auf.

Zutaten

Portionen

1

Strudelblätter

Flüssige Butter zum Bestreichen

Fenchel, geputzt und in dünne Scheiben geschnitten

Fenchelsamen, im Mörser zerstoßen

dicke Lauchstange, in dünne Ringe geschnitten

Mangold, Stiele in dünne Ringe, Blätter in fingerbreite Streifen geschnitten

Handvoll Kräuter wie Petersilie, Basilikum, Oregano oder Thymian, geschnitten

fein abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Muskatnuss, frisch gerieben

Honig

Salz

Pfeffer

Olivenöl

Ziegenfrischkäse

Zubereitung

1 / Das Backrohr auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.  Die Fenchelscheiben mit den Fenchelsamen und mit 3 EL Olivenöl vermengen, auf ein Backblech legen und ca. 15 Minuten goldbraun braten. 

2 / In einem großen Topf die Lauchringe mit 3 EL Olivenöl vermengen und bei sanfter Hitze weich braten. Die Mangoldstiele hinzufügen, salzen und bei geschlossenem Deckel weich dünsten lassen. Dann auch die Mangoldblätter zum Gemüse geben und zusammenfallen lassen. Die Kräuter und den gebratenen Fenchel hinzufügen und alles mit der Zitronenschale, der Muskatnuss, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.

3 / Das Backrohr auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Strudelblätter auseinandernehmen, jeweils mit der flüssigen Butter bestreichen und übereinander auf ein sauberes Geschirrtuch legen. Das untere Drittel mit der Fülle belegen, dabei 2 cm links und rechts Platz lassen. Nun den Ziegenfrischkäse mithilfe eines Löffels auf dem Gemüse verteilen. Die äußeren Ränder über die Fülle schlagen und den Strudel mithilfe des Tuches einrollen. Den Strudel auf ein Backblech legen, mit flüssiger Butter überall gut einstreichen und in ca. 30 Minuten goldbraun backen.  
 

Tipp

Beim Einkauf auf frische, knackige Blätter achten!

Über Nicole Ott