Pfirsich-Galette

Ein einfaches Kuchenrezept für Spätsommertage.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 1 Std

Aufwand

gering

Zutaten

Portionen

1

Dotter (die andere Hälfte zum Bestreichen verwenden) 

kaltes Wasser 

kalte Butter, in kleine Stücke geschnitten

Zucker

Salz

glattes Mehl Type W 480 plus Mehl für die  Arbeitsfläche

nicht zu  weiche Pfirsiche, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten 

Gelierzucker

Vanillepuddingpulver

Biozitrone (Schale, fein abgerieben)

Butter, geschmolzen

Zubereitung

1 / Für den Teig den halben Dotter mit dem Wasser versprudeln. Die kalte Butter, den Zucker, das Salz und das Mehl mit den Knethaken des Mixers oder mit der Hand verbröseln, bis sich die Butter mit den übrigen Zutaten zu erbsengroßen Stücken verbunden hat. Dann die Dottermischung hinzufügen und nur so lange weiterkneten, bis sich alle Zutaten zu einem glatten Teig zusammenfügen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln, zu einer Scheibe formen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

2 / Für den Belag die Pfirsiche mit dem Gelierzucker, dem Puddingpulver und der Zitronenschale vorsichtig vermengen. Das Backrohr auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen, dabei ein Backblech umgedreht auch vorheizen lassen.

3 / Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick zu einem Kreis ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Fruchtfüllung dekorativ auf dem ausgerollten Teig verteilen, dabei einen 3 cm breiten Rand lassen. Die Pfirsiche mit der zerlassenen Butter bestreichen und den Teigrand darüber schlagen. 

4 / Den übrig gebliebenen halben Dotter mit 1 TL Milch versprudeln und auf den Teig streichen. Das Backblech direkt auf das vorgeheizte Blech stellen, damit die Galette auch von unten bräunt.  Ca. 30–40 Minuten backen, bis die Füllung blubbert und der Teig goldbraun ist. Auf einem Gitter abkühlen lassen, damit von unten Luft hinzukommt und der Teig knusprig bleibt.  
 

Über Nicole Ott